[ - Collapse All ]
Lauf  

Lauf, der; -[e]s, Läufe [mhd., ahd. louf, zu ↑ laufen ]:

1.<o. Pl.> das Laufen (1, 2) : in schnellem L.


2.(Sport) Durchgang in einem Wettbewerb od. Rennen: zweiter L. der Vorrunde; den L. gewinnen.


3.<o. Pl.> das Laufen (7) einer Maschine o. Ä.; [schnelle] ununterbrochene Bewegung von etw.: der Motor hat einen leisen, runden, ruhigen L.; den L. einer Maschine überprüfen, überwachen.


4.<o. Pl.> das Sicherstrecken, Verlauf in einer bestimmten Richtung: sie folgten dem L. des Bachs, des Flusses, der Straße, der Bahnlinie.


5.<o. Pl.> a)Verlauf, den etw. nimmt: der L. der Planeten um die Sonne; den L. der Gestirne beobachten; das Verfahren, den Prozess in seinem L. nicht beeinflussen, hindern; im L. (im Verlaufe, während) des Tages, der Zeit, des Lebens; im L. (innerhalb) von sechs Stunden läuft bei Flut das Wasser auf;

*einer Sache ihren L./freien L. lassen (etw. nicht zurückhalten, hemmen od. zügeln): seinem Zorn, seiner Wut, seiner Fantasie freien L. lassen; den Dingen ihren L. lassen (sie nicht beeinflussen); sie ließ ihren Tränen freien L. (weinte ungehemmt);

b)gesetzmäßige Entwicklung von etw.; notwendige Folge zusammenhängender Ereignisse: das ist der L. der Geschichte, der Dinge, der Welt;

*seinen L. nehmen (nicht aufzuhalten sein).



6. (Musik) schnelle, stufenweise auf- od. absteigende Tonfolge.


7.(Jägerspr.) Bein bestimmter Wildarten od. des Hundes.


8.Rohr (2) von Schusswaffen: ein gezogener L.
Lauf  

Lauf, der; -[e]s, Läufe; im Lauf[e] der Zeit; 100-m-Lauf Lauf|pass; nur in ugs. jmdm. den Laufpass geben
Lauf  


1. Rennen, Wettlauf, Wettrennen.

2. a) Ablauf, Bahn, Fluss, Hergang, Strom, Verlauf, Weg.

b) Aufeinanderfolge, Entwicklung, Folge, Fortgang, Nacheinander, Prozess.

[Lauf]
[Laufes, Laufs, Laufe, Läufe, Läufen]
Lauf  

Lauf, der; -[e]s, Läufe [mhd., ahd. louf, zu ↑ laufen]:

1.<o. Pl.> das Laufen (1, 2): in schnellem L.


2.(Sport) Durchgang in einem Wettbewerb od. Rennen: zweiter L. der Vorrunde; den L. gewinnen.


3.<o. Pl.> das Laufen (7) einer Maschine o. Ä.; [schnelle] ununterbrochene Bewegung von etw.: der Motor hat einen leisen, runden, ruhigen L.; den L. einer Maschine überprüfen, überwachen.


4.<o. Pl.> das Sicherstrecken, Verlauf in einer bestimmten Richtung: sie folgten dem L. des Bachs, des Flusses, der Straße, der Bahnlinie.


5.<o. Pl.>
a)Verlauf, den etw. nimmt: der L. der Planeten um die Sonne; den L. der Gestirne beobachten; das Verfahren, den Prozess in seinem L. nicht beeinflussen, hindern; im L. (im Verlaufe, während) des Tages, der Zeit, des Lebens; im L. (innerhalb) von sechs Stunden läuft bei Flut das Wasser auf;

*einer Sache ihren L./freien L. lassen (etw. nicht zurückhalten, hemmen od. zügeln): seinem Zorn, seiner Wut, seiner Fantasie freien L. lassen; den Dingen ihren L. lassen (sie nicht beeinflussen); sie ließ ihren Tränen freien L. (weinte ungehemmt);

b)gesetzmäßige Entwicklung von etw.; notwendige Folge zusammenhängender Ereignisse: das ist der L. der Geschichte, der Dinge, der Welt;

*seinen L. nehmen (nicht aufzuhalten sein).



6. (Musik) schnelle, stufenweise auf- od. absteigende Tonfolge.


7.(Jägerspr.) Bein bestimmter Wildarten od. des Hundes.


8.Rohr (2) von Schusswaffen: ein gezogener L.
Lauf  

Lauf, Laufrad, Laufschiene
[Laufrad, Laufschiene]
lauf  

n.
<m. 1u>
1 das Laufen; schnelle Gangart; sportl. betriebenes Laufen, bes. im Wettkampf (Eis~, Ski~, Hindernis~, Kurz~, Langstrecken~, Querfeldein~, Wald~, Wett~); Gang (einer Maschine); Verlauf, Entwicklung, Bewegung; Bahn, Strecke (Fluss~, Kreis~); <Mus.> schnelle, ununterbrochene Folge von Tönen; Rohr von Handfeuerwaffen (Gewehr~); Bein (vom Hund u. Haarwild außer Bär, Dachs, Marder)
2 das ist der ~ der Dinge, <od.> der Welt so ist es, so geht es nun einmal; der ~ der Gestirne
3 ;einen ~ blasen, spielen <Mus.> wir müssen den Dingen ihren ~ lassen wir müssen abwarten; einer Sache (ihren) freien ~ lassen sie nicht behindern; die Sache nimmt nun ihren ~ entwickelt sich natürlich; Läufe üben <Mus.>
4 der obere, untere ~ eines Flusses Teil;
5 ;im ~ des Gesprächs; im ~e der Jahre, der Zeit nach u. nach, allmählich; in schnellem ~; atemlos vom schnellen ~; ein Rehbock kam ihm vor den ~ <Jägerspr.> er hatte die Gelegenheit, einen R. zu schießen;
[Lauf]
[Laufes, Laufs, Laufe, Läufe, Läufen]n.
mach geschwind!; reiß aus!
[lauf!]
[laufes, laufs, laufe, läufe, läufen]