[ - Collapse All ]
lebendig  

le|bẹn|dig <Adj.> [mhd. lebendec, ahd. lebendīg, weitergeb. aus dem 1. Part. mit urspr. Betonung der 1. Silbe]:

1.lebend, am Leben (1) : ein -es Wesen; -e Junge zur Welt bringen; bei -em Leibe verbrennen; er war mehr tot als l.; hier fühlt man sich wie l. begraben; eine -e (nicht erstarrte, nicht nur formale) Demokratie; -e (nicht erstarrte, fortwirkende) Tradition; -er (gelebter, im Leben praktizierter) Glaube; ein -es (wirksames, anschauliches) Beispiel für etwas sein; die Erinnerung wurde wieder l. in ihm;

*es von den Lebendigen/vom Lebendigen nehmen (↑ leben 1 a ).


2.lebhaft, munter, voll Leben: eine sehr -e Stadt; die Kinder waren sehr l.; auf den Straßen wurde es allmählich -er; er hat sehr l. berichtet; -e (bunte, lebhafte) Farben.
lebendig  


1. a) am Leben, lebend, mit Leben erfüllt, nicht tot.

b) anschaulich, bildlich, deutlich, eingängig, einprägsam, greifbar, klar, konkret, lebensnah, leicht verständlich, plastisch, sinnfällig, sprechend, veranschaulichend.

2. dynamisch, lebensvoll, lebhaft, munter, quecksilbrig, rege, schwungvoll, springlebendig, temperamentvoll, voller Bewegung/Dynamik/Schwung, voll Leben; (ugs.): quirlig; (emotional): quicklebendig; (landsch., bes. nordd.): quick; (landsch. veraltend): lebig.

[lebendig]
[lebendiger, lebendige, lebendiges, lebendigen, lebendigem, lebendigerer, lebendigere, lebendigeres, lebendigeren, lebendigerem, lebendigster, lebendigste, lebendigstes, lebendigsten, lebendigstem]
lebendig  

le|bẹn|dig <Adj.> [mhd. lebendec, ahd. lebendīg, weitergeb. aus dem 1. Part. mit urspr. Betonung der 1. Silbe]:

1.lebend, am Leben (1): ein -es Wesen; -e Junge zur Welt bringen; bei -em Leibe verbrennen; er war mehr tot als l.; hier fühlt man sich wie l. begraben; eine -e (nicht erstarrte, nicht nur formale) Demokratie; -e (nicht erstarrte, fortwirkende) Tradition; -er (gelebter, im Leben praktizierter) Glaube; ein -es (wirksames, anschauliches) Beispiel für etwas sein; die Erinnerung wurde wieder l. in ihm;

*es von den Lebendigen/vom Lebendigen nehmen (↑ leben 1 a).


2.lebhaft, munter, voll Leben: eine sehr -e Stadt; die Kinder waren sehr l.; auf den Straßen wurde es allmählich -er; er hat sehr l. berichtet; -e (bunte, lebhafte) Farben.
lebendig  

frisch, lebendig
[frisch]
lebendig  

adj.
<Adj.> lebend, am Leben befindlich; <fig.> lebhaft, munter, rege (Person, Geist); lebensecht, ausdrucksvoll (Bild); ~er Glaube fortwirkender G.; ~e Kraft <Phys.> ~es Werk der bei voller Ladung unter Wasser liegende Schiffsteil; das Buch, der Aufsatz ist sehr ~ geschrieben; sie war vor Schreck mehr tot als ~ <umg.; scherzh.>; bei ~em Leibe verbrennen
[le'ben·dig]
[lebendiger, lebendige, lebendiges, lebendigen, lebendigem, lebendigerer, lebendigere, lebendigeres, lebendigeren, lebendigerem, lebendigster, lebendigste, lebendigstes, lebendigsten, lebendigstem]