[ - Collapse All ]
lebensfremd  

le|bens|fremd <Adj.>:
a) nicht der Lebenserfahrung entsprechend: eine etwas -e Vorschrift; er hat völlig l. entschieden;

b)nicht im alltäglichen Leben stehend: ein -er Gelehrter.
lebensfremd  

le|bens|fremd
lebensfremd  

a) idealistisch, lebensfern, nicht lebenserfahren, ohne Lebenserfahrung, theoretisch, unrealistisch, verstiegen, weltfremd, wirklichkeitsfern, wirklichkeitsfremd; (abwertend): akademisch.

b) verträumt, weltabgewandt, weltfern; (geh.): weltentrückt, weltverloren.

[lebensfremd]
[lebensfremder, lebensfremde, lebensfremdes, lebensfremden, lebensfremdem]
lebensfremd  

le|bens|fremd <Adj.>:
a) nicht der Lebenserfahrung entsprechend: eine etwas -e Vorschrift; er hat völlig l. entschieden;

b)nicht im alltäglichen Leben stehend: ein -er Gelehrter.
lebensfremd  

Adj.: a) nicht der Lebenserfahrung entsprechend: eine etwas -e Vorschrift; er hat völlig l. entschieden; b) nicht im alltäglichen Leben stehend: ein -er Gelehrter.
lebensfremd  

adj.
<Adj.> weltfremd, sich schwer im Leben zurechtfindend; sich weitab vom tätigen Leben befindend
['le·bens·fremd]
[lebensfremder, lebensfremde, lebensfremdes, lebensfremden, lebensfremdem]