[ - Collapse All ]
Leber  

Le|ber, die; -, -n [mhd. leber(e), ahd. lebara; H. u., viell. zu ↑ leben (als »Sitz des Lebens«) od. urspr. = die Klebrige, Fettige]:
a)Körperorgan, das der Regelung des Stoffwechsels sowie der Entgiftung des Blutes dient: die L. ist geschwollen, entzündet; Verfettung der L.; er hat es mit der L. [zu tun] (ugs.; ist leberkrank);

*frisch/frei von der L. weg sprechen/reden (ugs.; ganz offen, ohne Hemmungen sprechen, seine Meinung sagen);

b)Leber eines Schlachttieres als Speise: gebratene L. mit Kartoffelbrei.
Leber  

Le|ber, die; -, -n
Leber  

Le|ber, die; -, -n [mhd. leber(e), ahd. lebara; H. u., viell. zu ↑ leben (als »Sitz des Lebens«) od. urspr. = die Klebrige, Fettige]:
a)Körperorgan, das der Regelung des Stoffwechsels sowie der Entgiftung des Blutes dient: die L. ist geschwollen, entzündet; Verfettung der L.; er hat es mit der L. [zu tun] (ugs.; ist leberkrank);

*frisch/frei von der L. weg sprechen/reden (ugs.; ganz offen, ohne Hemmungen sprechen, seine Meinung sagen);

b)Leber eines Schlachttieres als Speise: gebratene L. mit Kartoffelbrei.
Leber  

n.
<f. 21> großes Drüsenorgan in der Bauchhöhle der Wirbeltiere u. des Menschen, das den Eiweiß- u. Zuckerstoffwechsel regelt: Hepar; → a. Mitteldarmdrüse; Tierleber als Speise (Gänse~, Kalbs~); frei, frisch von der ~ weg sprechen <fig.> seine Meinung offen sagen, sich keinen Zwang auferlegen; [<ahd. leb(a)ra, engl. liver; zu idg. *lip- „leben“; leben; die Leber galt bis zur Entdeckung des Blutkreislaufes als Erzeugerin des Blutes, mit dem Herzen als Sitz des Lebens]
['Le·ber]
[Lebern]