[ - Collapse All ]
Leder  

Le|der, das; -s, - [mhd. leder, ahd. ledar, H. u.]:

1.aus Tierhaut durch Gerben gewonnenes, meist zähes, sehr reißfestes Material: weiches, schmiegsames, glattes, raues, genarbtes L.; L. färben, pflegen, imprägnieren; die L. verarbeitende Industrie; Kleidung aus L.; diese Tasche haben wir auch in L.; jmd., etw. ist zäh wie L.; dieses Buch kann auch in L. (mit einem aus Leder angefertigten Einband) geliefert werden;

*[die folgenden Wendungen beruhen auf veraltet Leder = menschliche Haut:] jmdm. das L. gerben/versohlen (↑ Fell 1 a ); jmdm. ans L. gehen/wollen (ugs.; jmdn. angreifen); vom L. ziehen.


2.kurz für ↑ Fensterleder .


3. (Fußball Jargon) Fußball.
Leder  

Leder  

n.
<n. 13> gegerbte Tierhaut (Rinds~, Schweins~, Ziegen~); Lederlappen (Fenster~); (vorn od. hinten getragener) Lederschurz für bestimmte Handwerker (Arsch~); <Sp.> Fuß- oder Handball; jmdm. das ~ gerben <umg.> jmdn. verprügeln; ~ prägen, pressen; (dicht) am ~ bleiben <Sp.> am Ball bleiben, den Ball eng führen; jmdm. ans ~ wollen <fig.> jmdn. angreifen (wollen); in ~ gebundenes Buch; vom ~ ziehen die Waffe (eigtl.: aus der Lederscheide) ziehen, jmdn. angreifen; <fig.> zu schimpfen beginnen; [<ahd. ledar, engl. leather <germ. *leþra- <westidg. *letro-]
['Le·der]
[Leders, Ledern]