[ - Collapse All ]
ledern  

1le|dern <sw. V.; hat> [zu ↑ Leder (2) ]: mit einem Ledertuch reiben: die Fenster waschen und trocken l.; das Glas blank l.; ich muss den Wagen noch l. (abledern).

2le|dern <Adj.> [mhd. liderīn, ahd. lidirīn]:
a)aus Leder [gefertigt]: -e Stiefel, Handschuhe, Taschen;

b)lederartig, zäh: eine -e Haut; das Fleisch war l.
ledern  

le|dern (mit einem Lederlappen putzen, abreiben; landsch. für prügeln); ich ledere

le|dern (aus Leder; zäh, langweilig)
ledern  

hart, lederartig, ledrig, sehnig, wie Leder, zäh; (südd.): zach.
[ledern]
[lederner, lederne, ledernes, ledernen, ledernem, ledernerer, ledernere, lederneres, lederneren, ledernerem, ledernster, ledernste, ledernstes, ledernsten, ledernstem]
ledern  

1le|dern <sw. V.; hat> [zu ↑ Leder (2)]: mit einem Ledertuch reiben: die Fenster waschen und trocken l.; das Glas blank l.; ich muss den Wagen noch l. (abledern).

2le|dern <Adj.> [mhd. liderīn, ahd. lidirīn]:
a)aus Leder [gefertigt]: -e Stiefel, Handschuhe, Taschen;

b)lederartig, zäh: eine -e Haut; das Fleisch war l.
ledern  

Adj. [mhd. liderin, ahd. lidirin]: a) aus Leder [gefertigt]: -e Stiefel, Handschuhe, Taschen; b) lederartig, zäh: eine -e Haut; das Fleisch war l.
ledern  

adj.
1 <V.t.; hat> gerben; mit Leder versehen
2 <Adj.> aus Leder; <fig.> langweilig, ohne Spannung, trocken (Buch, Vortrag)
['le·dern]
[lederner, lederne, ledernes, ledernen, ledernem, ledernerer, ledernere, lederneres, lederneren, ledernerem, ledernster, ledernste, ledernstes, ledernsten, ledernstem]