[ - Collapse All ]
leeren  

lee|ren <sw. V.; hat> [mhd. læren, ahd. (ir)lāren]:

1.leer machen: den Mülleimer, den Briefkasten l.; ein Glas [auf jmds. Wohl, auf jmdn., etw.] l. (austrinken).


2. (österr., sonst landsch.) (irgendwohin) gießen, schütten: du kannst das Wasser an den Strauch l., den Eimer (den Inhalt des Eimers) in den Ausguss l.


3.<l. + sich> leer werden: der Saal, das Haus leerte sich langsam (die Besucher verließen den Saal, das Haus).
leeren  

lee|ren (leer machen); sich leeren
leeren  


1. austrinken, hinunterstürzen; (ugs.): ex trinken, hinuntergießen, hinunterkippen, hinunterschütten, leer machen/trinken, wegkippen, wegtrinken; (österr.): ausheben; (derb): aussaufen.

2. ausgießen, auskippen, ausleeren, ausschütten, entleeren, fortgießen, herausholen, herausschöpfen, weggießen, wegschütten.

[leeren]
[leere, leerst, leert, leerte, leertest, leerten, leertet, leerest, leeret, leer, geleert, leerend]

leer werden.
[leeren, sich]
[sich leeren, leere, leerst, leert, leerte, leertest, leerten, leertet, leerest, leeret, leer, geleert, leerend, leeren sich]
leeren  

lee|ren <sw. V.; hat> [mhd. læren, ahd. (ir)lāren]:

1.leer machen: den Mülleimer, den Briefkasten l.; ein Glas [auf jmds. Wohl, auf jmdn., etw.] l. (austrinken).


2. (österr., sonst landsch.) (irgendwohin) gießen, schütten: du kannst das Wasser an den Strauch l., den Eimer (den Inhalt des Eimers) in den Ausguss l.


3.<l. + sich> leer werden: der Saal, das Haus leerte sich langsam (die Besucher verließen den Saal, das Haus).
leeren  

[sw.V.; hat] [mhd. l?ren, ahd. (ir)laren]: 1. leer machen: den Mülleimer, den Briefkasten l.; ein Glas [auf jmds. Wohl, auf jmdn., etw.] l. (austrinken); 2. (österr., sonst landsch.) (irgendwohin) gießen, schütten: du kannst das Wasser an den Strauch l., den Eimer (den Inhalt des Eimers) in den Ausguss l. 3. [l.+ sich] leer werden: der Saal, das Haus leerte sich langsam (die Besucher verließen den Saal, das Haus).
leeren  

(sich) leeren, abfließen, ablaufen, absickern, abströmen, auslaufen, versickern, versiegen
[abfließen, ablaufen, absickern, abströmen, auslaufen, versickern, versiegen]
leeren  

v.
<V.; hat>
1 <V.t.> leer machen, den Inhalt herausnehmen aus, ausschütten; eine Flasche Wein ~ trinken; ein Gefäß, einen Behälter ~; seine Taschen ~; den Teller ~ aufessen, was auf dem T. liegt; das Glas auf einen Zug ~; den (bitteren) Kelch bis auf die Neige ~ <fig.; geh.> ein Unglück bis zuletzt ertragen;
2 <V.refl.> sich ~ leer werden; der Saal leerte sich die Menschen verließen den S.;
['lee·ren]
[leere, leerst, leert, leeren, leerte, leertest, leerten, leertet, leerest, leeret, leer, geleert, leerend]