[ - Collapse All ]
Legende  

Le|gẹn|de die; -, -n <»zu Lesendes«>:

1.a)kurze, erbauliche religiöse Erzählung über Leben und Tod od. auch über das Martyrium von Heiligen;

b)Person od. Sache, die so bekannt geworden ist, dass sich bereits zahlreiche Legenden (2) um sie gebildet haben; Mythos (2).



2.sagenhafte, unglaubwürdige Geschichte od. Erzählung.


3.(Mus.) episch-lyrisches Tonstück, ursprünglich die Heiligenlegenden behandelnd.


4.Erklärung der (in einer Landkarte, einer Abbildung o. Ä.) verwendeten Zeichen; Zeichenerklärung.


5.Umschrift auf einer Münze
Legende  

Le|gẹn|de, die; -, -n [mhd. legende < mlat. legenda, eigtl.="die" zu lesenden (Stücke), zu lat. legere="lesen]:"

1.a)kurze, erbauliche religiöse Erzählung über Leben u. Tod od. auch das Martyrium von Heiligen;

b)Person od. Sache, die so bekannt geworden ist, einen solchen Status erreicht hat, dass sich bereits zahlreiche Legenden (2 a) um sie gebildet haben; Mythos (2) : er ist eine lebende L.; dieser Putschversuch wurde L.



2.a)ausschmückende Darstellung, glorifizierende Erzählung, Geschichte: eine L. [von jmdm., über jmdn.] erzählen;

b)etw., was erzählt, angenommen, behauptet wird, aber nicht den Tatsachen entspricht: dass Frauen schlechter Auto fahren als Männer, ist eine L.



3.Erklärung der (in einer Landkarte, einer Abbildung o. Ä) verwendeten Zeichen; Zeichenerklärung.
Legende  

Le|gẹn|de, die; -, -n ([Heiligen]erzählung; [fromme] Sage; Umschrift [von Münzen, Siegeln]; Zeichenerklärung [auf Karten])
Legende  


1. a) Heiligenerzählung, Heiligenleben.

b) Idol, Ikone, Kultfigur, Leitbild, Leitfigur, Symbolfigur; (bildungsspr.): Mythos.

2. a) Erzählung, Geschichte; (ugs.): Story; (geh., oft iron. od. scherzh.): Mär; (veraltet): Historie.

b) Ammenmärchen, Einbildung, Erfindung, erfundene Geschichte, Fabel, Fantasie, Lügengeschichte, Märchen; (geh.): Erdichtung, Lügengespinst; (bildungsspr.): Fiktion; (ugs.): Flunkerei; (abwertend): Hirngespinst.

3. Beschreibung, Erklärung, Erläuterung, Zeichenerklärung.

[Legende]
[Legenden]
Legende  

Le|gẹn|de, die; -, -n [mhd. legende < mlat. legenda, eigtl.="die" zu lesenden (Stücke), zu lat. legere="lesen]:"

1.
a)kurze, erbauliche religiöse Erzählung über Leben u. Tod od. auch das Martyrium von Heiligen;

b)Person od. Sache, die so bekannt geworden ist, einen solchen Status erreicht hat, dass sich bereits zahlreiche Legenden (2 a) um sie gebildet haben; Mythos (2): er ist eine lebende L.; dieser Putschversuch wurde L.



2.
a)ausschmückende Darstellung, glorifizierende Erzählung, Geschichte: eine L. [von jmdm., über jmdn.] erzählen;

b)etw., was erzählt, angenommen, behauptet wird, aber nicht den Tatsachen entspricht: dass Frauen schlechter Auto fahren als Männer, ist eine L.



3.Erklärung der (in einer Landkarte, einer Abbildung o. Ä) verwendeten Zeichen; Zeichenerklärung.
Legende  

n.
<f. 19> Heiligenerzählung, Sage von frommen Menschen; verzerrt dargestellter histor. Vorgang; lange vergangenes, nicht mehr nachweisbares u. oft fantasievoll ausgeschmücktes histor. Ereignis; unglaubwürdige Geschichte; erläuternder Text zu Karten, Abbildungen u.Ä. (Bild~); Text von Inschriften, z.B. auf Münzen; die ~ vom „Dolchstoß von hinten“ im 1. Weltkrieg; dieses Ereignis ist längst zur ~ geworden [<mhd. legende <mlat. legenda(Pl.) „zu lesende Stücke“; zu lat. legere „lesen“]
[Le'gen·de]
[Legenden]