[ - Collapse All ]
leiblich  

leib|lich <Adj.> [mhd. līplich, ahd. līplīh = lebend, lebendig]:

1.den Leib betreffend: -e Bedürfnisse; auf das -e Wohl der Gäste bedacht sein.


2.von jmdm. direkt abstammend; blutsverwandt: ihr -er Vater, Bruder.
leiblich  

leib|lich
leiblich  


1. körperlich, leibhaftig, physisch; (Med.): anatomisch; (Med., Psych.): somatisch.

2. blutsverwandt, direkt verwandt, eigen, richtig, tatsächlich, unmittelbar verwandt, wirklich.

[leiblich]
[leiblicher, leibliche, leibliches, leiblichen, leiblichem, leiblicherer, leiblichere, leiblicheres, leiblicheren, leiblicherem, leiblichster, leiblichste, leiblichstes, leiblichsten, leiblichstem]
leiblich  

leib|lich <Adj.> [mhd. līplich, ahd. līplīh = lebend, lebendig]:

1.den Leib betreffend: -e Bedürfnisse; auf das -e Wohl der Gäste bedacht sein.


2.von jmdm. direkt abstammend; blutsverwandt: ihr -er Vater, Bruder.
leiblich  

Adj. [mhd. liplich, ahd. liplih= lebend, lebendig]: 1. den Leib betreffend: -e Bedürfnisse; auf das -e Wohl der Gäste bedacht sein. 2. von jmdm. direkt abstammend; blutsverwandt: ihr -er Vater, Bruder.
leiblich  

adj.
<Adj.> den Leib betreffend, zu ihm gehörig, körperlich; blutsverwandt; ~e Erben; ~e Genüsse; die ~e Hülle des Toten der Körper des T.; mein ~es Kind mein eigenes Kind (kein angenommenes);
['leib·lich]
[leiblicher, leibliche, leibliches, leiblichen, leiblichem, leiblicherer, leiblichere, leiblicheres, leiblicheren, leiblicherem, leiblichster, leiblichste, leiblichstes, leiblichsten, leiblichstem]