[ - Collapse All ]
leichtgläubig  

leicht|gläu|big <Adj.>: in unkritischer Weise allzu leicht bereit, etw. zu glauben, was ein anderer sagt; vertrauensselig: die -en Käufer wurden hereingelegt.
leichtgläubig  

leicht|gläu|big
leichtgläubig  

arglos, blauäugig, blind[gläubig], gutgläubig, naiv, ohne Argwohn, treuherzig, unbedarft, vertrauensselig; (geh.): ohne Argwohn.
[leichtgläubig]
[leichtglaeubig, leichtgläubiger, leichtgläubige, leichtgläubiges, leichtgläubigen, leichtgläubigem, leichtgläubigerer, leichtgläubigere, leichtgläubigeres, leichtgläubigeren, leichtgläubigerem, leichtgläubigster, leichtgläubigste, leichtgläubigstes, leichtgläubigsten, leichtgläubigstem]
leichtgläubig  

leicht|gläu|big <Adj.>: in unkritischer Weise allzu leicht bereit, etw. zu glauben, was ein anderer sagt; vertrauensselig: die -en Käufer wurden hereingelegt.
leichtgläubig  

Adj.: in unkritischer Weise allzu leicht bereit, etwas zu glauben, was ein anderer sagt; vertrauensselig: die -en Käufer wurden hereingelegt.
leichtgläubig  

adj.
<Adj.> zu sehr vertrauend, leicht zu täuschen
['leicht·gläu·big]
[leichtgläubiger, leichtgläubige, leichtgläubiges, leichtgläubigen, leichtgläubigem, leichtgläubigerer, leichtgläubigere, leichtgläubigeres, leichtgläubigeren, leichtgläubigerem, leichtgläubigster, leichtgläubigste, leichtgläubigstes, leichtgläubigsten, leichtgläubigstem]