[ - Collapse All ]
leinwand  

Lein|wand, die [mhd. līnwāt = Leinengewebe, im Frühnhd. nach ↑ Gewand umgebildet; vgl. mhd. līngewant = Leinenzeug, Leinengewand]:

1.<o. Pl.> festes Gewebe in Leinwandbindung, vor allem aus Leinen u. Hanf: grob gewebte L.; Säckchen aus L.;

*L. sein (österr. ugs., bes. wiener.; großartig, toll sein; Leinwand wurde früher im Haushalt als wertvoller Besitz angesehen); alles L. (österr. ugs., bes. wiener.; alles in Ordnung).


2.auf einen Holzrahmen gespanntes Stück Leinwand, (1), auf das der Kunstmaler seine Farben aufträgt.


3.Projektionswand für Filme [im Kino] u. für Dias: eine transportable L.; einen Roman auf die L. bringen (verfilmen); einen Schauspieler auf der L. (im Film) sehen, von der L. (vom Film, vom Kino) kennen; eine saubere L. (den Verzicht auf die Vorführung von allzu freizügigen Filmen in den Kinos) fordern.
lein|wand <Adj.> [zu ↑ Leinwand (1) ] (österr. ugs., bes. wiener.): großartig, toll: ein -er Kumpel; das, sie ist l.
Leinwand  

Lein|wand (für Maler-, Kinoleinwand u. Ä. Plur. ...wände); das ist Leinwand (österr. ugs. für das ist großartig)
leinwand  

Lein|wand, die [mhd. līnwāt = Leinengewebe, im Frühnhd. nach ↑ Gewand umgebildet; vgl. mhd. līngewant = Leinenzeug, Leinengewand]:

1.<o. Pl.> festes Gewebe in Leinwandbindung, vor allem aus Leinen u. Hanf: grob gewebte L.; Säckchen aus L.;

*L. sein (österr. ugs., bes. wiener.; großartig, toll sein; Leinwand wurde früher im Haushalt als wertvoller Besitz angesehen); alles L. (österr. ugs., bes. wiener.; alles in Ordnung).


2.auf einen Holzrahmen gespanntes Stück Leinwand, (1)auf das der Kunstmaler seine Farben aufträgt.


3.Projektionswand für Filme [im Kino] u. für Dias: eine transportable L.; einen Roman auf die L. bringen (verfilmen); einen Schauspieler auf der L. (im Film) sehen, von der L. (vom Film, vom Kino) kennen; eine saubere L. (den Verzicht auf die Vorführung von allzu freizügigen Filmen in den Kinos) fordern.
lein|wand <Adj.> [zu ↑ Leinwand (1)] (österr. ugs., bes. wiener.): großartig, toll: ein -er Kumpel; das, sie ist l.
leinwand  

Adj. [zu Leinwand (1)] (österr. ugs., bes. wiener.): großartig, toll: ein -er Kumpel; das, sie ist l.
Leinwand  

Leinwand, Schirm, Wandschirm
[Schirm, Wandschirm]
Leinwand  

n.
<f.; -; unz.> Gewebe aus Flachs (a. Baumwolle, Kunstfaser) in Leinwandbindung: Sy Leinen; Bildwand, Fläche, auf die der Film projiziert wird; mit Ölfarben auf ~ gemaltes Bild; das Gesicht eines Schauspielers von der ~ her kennen vom Film, aus dem Kino; [<mhd. linwat; 1. Teil Leinen; 2. Teil zu idg. *we- „weben“, angelehnt an Gewand]
['Lein·wand]
[Leinwandes, Leinwands, Leinwande, Leinwände, Leinwänden]