[ - Collapse All ]
Lenker  

Lẹn|ker, der; -s, -:

1.a)Lenkrad, Lenkstange: den L. loslassen;

*sich <Dativ> den goldenen L. verdienen (ugs. spött.; sich durch kriecherisches Verhalten bei Vorgesetzten, Lehrern o. Ä. einschmeicheln; nach der übertr. Bed. von ↑ Radfahrer );

b)(Maschinenbau) Konstruktionsteil, das der Führung eines bestimmten Bauteils dient.



2.a)jmd., der ein Fahrzeug lenkt: der L. des Wagens;

b)(geh.) jmd., der etw., jmdn. lenkt, (2 b), leitet: der L. des Staates, einer Schlacht, unseres Schicksals.

Lenker  

Lẹn|ker
Lenker  

Lenkrad, Lenkstange, Lenkung, Steuer[rad], Steuerung.
[Lenker]
[Lenkers, Lenkern]

a) [Auto]fahrer, [Auto]fahrerin, Chauffeur, Chauffeurin, Fahrzeugführer, Fahrzeugführerin, Fuhrmann, Kraftfahrer, Kraftfahrerin; (österr.): Fuhrwerker; (schweiz.): Chauffeuse; (bes. schweiz.): Automobilist, Automobilistin; (ugs. scherzh.): Mobilist, Mobilistin; (veraltet): Autler, Autlerin.

b) Führer, Führerin, Leiter, Leiterin.

[Lenker, Lenkerin]
[Lenkerin, Lenkers, Lenkern, Lenkerinnen]
Lenker  

Lẹn|ker, der; -s, -:

1.
a)Lenkrad, Lenkstange: den L. loslassen;

*sich <Dativ> den goldenen L. verdienen (ugs. spött.; sich durch kriecherisches Verhalten bei Vorgesetzten, Lehrern o. Ä. einschmeicheln; nach der übertr. Bed. von ↑ Radfahrer);

b)(Maschinenbau) Konstruktionsteil, das der Führung eines bestimmten Bauteils dient.



2.
a)jmd., der ein Fahrzeug lenkt: der L. des Wagens;

b)(geh.) jmd., der etw., jmdn. lenkt, (2 b)leitet: der L. des Staates, einer Schlacht, unseres Schicksals.

Lenker  

Lenker, Lenkrad, Steuer, Steuerrad
[Lenkrad, Steuer, Steuerrad]
Lenker  

n.
<m. 3> jmd., der lenkt, Kutscher, Leiter, Führer (Wagen~); Lenkstange
['Len·ker]
[Lenkers, Lenkern, Lenkerin, Lenkerinnen]