[ - Collapse All ]
lenzen  

1lẹn|zen <sw. V.; hat; unpers.> [mhd. lenzen] (dichter.): Frühling werden: es lenzt.

2lẹn|zen <sw. V.; hat> [zu ↑ lenz , eigtl. = leer machen] (Seemannsspr.):

1.a) (einen Schiffsraum z. B. von Leckwasser) leer pumpen: das Boot, das Vorschiff l.;

b)durch Lenzen (1 a) entfernen.



2.mit kleinster Segelfläche vor dem Sturm laufen.
lenzen  

lẹn|zen (geh. für Frühling werden); es lenzt

lẹn|zen (Seemannsspr. vor schwerem Sturm mit gerefften Segeln laufen; leer pumpen); du lenzt
lenzen  

1lẹn|zen <sw. V.; hat; unpers.> [mhd. lenzen] (dichter.): Frühling werden: es lenzt.

2lẹn|zen <sw. V.; hat> [zu ↑ lenz, eigtl. = leer machen] (Seemannsspr.):

1.
a) (einen Schiffsraum z. B. von Leckwasser) leer pumpen: das Boot, das Vorschiff l.;

b)durch Lenzen (1 a) entfernen.



2.mit kleinster Segelfläche vor dem Sturm laufen.
lenzen  

[sw.V.; hat; unpers.] [mhd. lenzen] (dichter.): Frühling werden: es lenzt.
lenzen  

v.
<V.i.; hat; unpersönl.; poet.> Frühling werden; es lenzt
['len·zen1]
[lenze, lenzt, lenzen, lenzte, lenztest, lenzten, lenztet, lenzest, lenzet, lenz, gelenzt, lenzend]

v.
<V.; hat; Mar.>
1 <V.t.> leer pumpen
2 <V.i.> bei schwerem Sturm mit geringster Segelfläche vor dem Wind fahren
['len·zen2]
[lenze, lenzt, lenzen, lenzte, lenztest, lenzten, lenztet, lenzest, lenzet, lenz, gelenzt, lenzend]