[ - Collapse All ]
Libelle  

Li|bẹl|le die; -, -n <lat.; »kleine Waage«>:

1.am Wasser lebendes größeres Insekt mit schlankem Körper u. 2 Paar schillernden Flügeln.


2.Hilfseinrichtung an [Mess]instrumenten zur genauen Horizontal- od. Vertikalstellung.


3.Haarspange bestimmter Art
Libelle  

Li|bẹl|le, die; -, -n [lat. libella = kleine Waage, Wasserwaage; 1: nach dem gleichmäßigen Flug mit waagerecht ausgespannten Flügeln; 3: nach der einer Libelle (1) ähnlichen Form]:

1.am Wasser lebendes, größeres räuberisches Insekt mit langem, schlankem Körper u. zwei Paar schillernden Flügeln.


2.Teil von Messinstrumenten, bestehend aus einem mit Flüssigkeit gefüllten Glasröhrchen, in dem eine Luftblase die horizontale od. vertikale Lage anzeigt.


3.Haarspange bestimmter Art.
Libelle  

Li|bẹl|le, die; -, -n <lat.> (ein Insekt; Teil der Wasserwaage)
Libelle  

Li|bẹl|le, die; -, -n [lat. libella = kleine Waage, Wasserwaage; 1: nach dem gleichmäßigen Flug mit waagerecht ausgespannten Flügeln; 3: nach der einer Libelle (1) ähnlichen Form]:

1.am Wasser lebendes, größeres räuberisches Insekt mit langem, schlankem Körper u. zwei Paar schillernden Flügeln.


2.Teil von Messinstrumenten, bestehend aus einem mit Flüssigkeit gefüllten Glasröhrchen, in dem eine Luftblase die horizontale od. vertikale Lage anzeigt.


3.Haarspange bestimmter Art.
Libelle  

n.
<f. 19> Angehörige einer Ordnung erdgeschichtlich sehr alter, räuberischer, oft farbenprächtiger Insekten mit großen, leistungsfähigen Facettenaugen u. zwei gut entwickelten Flügelpaaren: Odonata; Sy Wasserjungfer; Glasröhrchen der Wasserwaage [<lat. libella „Wasserwaage, waagerechte Fläche“; Verkleinerungsform zu libra „Waage“; nach dem gleichmäßigen Flug der Libelle mit waagerecht ausgespannten Flügeln]
[Li'bel·le]
[Libellen]