[ - Collapse All ]
lichten  

1lịch|ten <sw. V.; hat> [zu ↑ licht ]:

1.a)bewirken, dass bestimmte Dinge weniger dicht stehen; ausdünnen: das Unterholz, die aufgegangene Saat l.; der Krieg hat die Reihen meiner Klassenkameraden gelichtet;

b)<l. + sich> weniger dicht werden: der Wald lichtet sich; sein Haar hat sich schon stark gelichtet.



2.(geh.) a)heller machen: die Sonne lichtet das Dunkel;

b)<l. + sich> heller werden: der Himmel, das Dunkel lichtet sich; das Dunkel über dem Mordfall beginnt sich zu l.



2lịch|ten <sw. V.; hat> [mniederd. līhten = leicht machen] (Seemannsspr.): (den Anker) hochziehen [um wegzufahren]: das Schiff lichtete die Anker.
lichten  

lịch|ten (licht machen); das Dunkel lichtet sich

lịch|ten (Seemannsspr. anheben); den Anker lichten
lichten  


1. abnehmen, auf dem absteigenden Ast sein, im Rückgang/im Schwinden begriffen sein, weniger werden, zurückgehen; (geh.): ersterben, schwinden, verebben.

2. ans Licht kommen, sich aufklären, sich [auf]lösen, sich enträtseln, offenbar werden.

[lichten, sich]
[sich lichten, lichte, lichtest, lichtet, lichtete, lichtetest, lichteten, lichtetet, licht, gelichtet, lichtend, lichten sich]
lichten  

1lịch|ten <sw. V.; hat> [zu ↑ licht]:

1.
a)bewirken, dass bestimmte Dinge weniger dicht stehen; ausdünnen: das Unterholz, die aufgegangene Saat l.; der Krieg hat die Reihen meiner Klassenkameraden gelichtet;

b)<l. + sich> weniger dicht werden: der Wald lichtet sich; sein Haar hat sich schon stark gelichtet.



2.(geh.)
a)heller machen: die Sonne lichtet das Dunkel;

b)<l. + sich> heller werden: der Himmel, das Dunkel lichtet sich; das Dunkel über dem Mordfall beginnt sich zu l.



2lịch|ten <sw. V.; hat> [mniederd. līhten = leicht machen] (Seemannsspr.): (den Anker) hochziehen [um wegzufahren]: das Schiff lichtete die Anker.
lichten  

[sw.V.; hat] [zu licht]: 1. a) bewirken, dass bestimmte Dinge weniger dicht stehen; ausdünnen: das Unterholz, die aufgegangene Saat l.; Ü der Krieg hat die Reihen meiner Klassenkameraden gelichtet; b) [l.+ sich] weniger dicht werden: der Wald lichtet sich; sein Haar hat sich schon stark gelichtet. 2. (geh.) a) heller machen: die Sonne lichtet das Dunkel; b) [l.+ sich] heller werden: der Himmel, das Dunkel lichtet sich; Ü das Dunkel über dem Mordfall beginnt sich zu l.
lichten  

v.
<V.; hat>
1 <V.t.> licht machen, erhellen, aufhellen; Wald ~ ausholzen, seinen Baumbestand verringern;
2 <V. refl.> sich ~ heller werden; dünner, weniger werden; die Bestände ~ sich allmählich; das Dunkel lichtet sich es wird heller; <fig.> die Sache wird klarer, verständlicher, deutlicher; sein Haar lichtet sich (schon); die Reihen der Soldaten haben sich (stark) gelichtet die S. hatten (starke) Verluste; der Wald lichtet sich die Bäume werden weniger, sind weiter auseinander gesetzt; [licht]
['lich·ten1]
[lichte, lichtest, lichtet, lichten, lichtete, lichtetest, lichteten, lichtetet, licht, gelichtet, lichtend]

v.
<V.t.; hat; Mar.> leichter machen, heben; die Anker ~ vom Grund heraufwinden; das Schiff lichtet die Anker <fig.> fährt aus, fährt weg; [zu nddt. licht = leicht]
['lich·ten2]
[lichte, lichtest, lichtet, lichten, lichtete, lichtetest, lichteten, lichtetet, licht, gelichtet, lichtend]