[ - Collapse All ]
Liebhaberei  

Lieb|ha|be|rei, die; -, -en: meist künstlerische od. wissenschaftliche Tätigkeit, die jmd. als Autodidakt[in] mit Freude u. Eifer in seinen/ihren Mußestunden ausübt.
Liebhaberei  

Lieb|ha|be|rei
Liebhaberei  

[Feierabend]beschäftigung, Freizeitbeschäftigung, Hobby, Leidenschaft, Passion, Sport, Steckenpferd, Zeitvertreib; (ugs.): Privatvergnügen; (ugs. scherzh.): Spaß an der Freude.
[Liebhaberei]
[Liebhabereien]
Liebhaberei  

Lieb|ha|be|rei, die; -, -en: meist künstlerische od. wissenschaftliche Tätigkeit, die jmd. als Autodidakt[in] mit Freude u. Eifer in seinen/ihren Mußestunden ausübt.
Liebhaberei  

n.
<f. 18> Beschäftigung <mit einer bestimmten Sache> in der Freizeit, Steckenpferd, Hobby; das Fotografieren, Briefmarkensammeln ist seine ~; etwas <nur> aus ~ tun nicht beruflich u. für Geld, sondern nur aus Freude an der Sache in der Freizeit;
[Lieb·ha·be'rei]
[Liebhabereien]