[ - Collapse All ]
liederlich  

lie|der|lich <Adj.> [mhd. liederlich = (leicht)fertig, oberflächlich, eigtl. = schlaff, schwach]:

1.a)nicht fähig, Ordnung zu machen od. zu halten: ein liederlicher Mensch;

b)keine Ordnung, Sorgfalt aufweisend; nachlässig; unordentlich: eine -e Arbeit, Frisur; einen -en Eindruck machen.



2.(abwertend) moralisch verwerflich; ausschweifend: ein -es Weibsstück; einen -en Lebenswandel führen.
liederlich  

lie|der|lich
liederlich  


1. nachlässig, nicht gewissenhaft, nicht gründlich, nicht sorgfältig, ungenau, ungepflegt, unsorgfältig; (bildungsspr.): inakkurat; (oft abwertend): lax; (ugs. abwertend): schlampig, schludrig; (österr. abwertend): schlampert.

2. ausschweifend, frivol, hemmungslos, lasterhaft, schamlos, sittenlos, sündig, unmoralisch, unsolide, unzüchtig, verdorben; (geh.): verwerflich, verworfen; (veraltend): lose.

[liederlich]
[liederlicher, liederliche, liederliches, liederlichen, liederlichem, liederlicherer, liederlichere, liederlicheres, liederlicheren, liederlicherem, liederlichster, liederlichste, liederlichstes, liederlichsten, liederlichstem]
liederlich  

lie|der|lich <Adj.> [mhd. liederlich = (leicht)fertig, oberflächlich, eigtl. = schlaff, schwach]:

1.
a)nicht fähig, Ordnung zu machen od. zu halten: ein liederlicher Mensch;

b)keine Ordnung, Sorgfalt aufweisend; nachlässig; unordentlich: eine -e Arbeit, Frisur; einen -en Eindruck machen.



2.(abwertend) moralisch verwerflich; ausschweifend: ein -es Weibsstück; einen -en Lebenswandel führen.
liederlich  

Adj. [mhd. liederlich= (leicht)fertig, oberflächlich, eigtl.= schlaff, schwach]: 1. a) nicht fähig, Ordnung zu machen od. zu halten: ein -er Mensch; b) keine Ordnung, Sorgfalt aufweisend; nachlässig; unordentlich: eine -e Arbeit, Frisur; einen -en Eindruck machen. 2. (abwertend) moralisch verwerflich; ausschweifend: ein -es Weibsstück; einen -en Lebenswandel führen.
liederlich  

lax, liederlich, nachlässig, pfuschig, schlampig, unsorgfältig
[lax, nachlässig, pfuschig, schlampig, unsorgfältig]
liederlich  

adj.
<Adj.> keine Ordnung halten könnend (Person); unordentlich, ungeordnet, nachlässig; <fig.> ausschweifend, sittenlos, moralisch nicht einwandfrei; ~e Kleidung; ein ~es Leben führen; ~er Mensch; ~ angezogen sein; das Zimmer sah ~ aus; das Haar hing ihm ~ in die Stirn; die Sachen lagen ~ umher [<spätmhd. liederlich „leicht, leichtfertig, gering, oberflächlich“ <germ.*liuþri-; zu idg. *leu- „schlaff (herabhängend)“; verwandt mit lottern]
['lie·der·lich]
[liederlicher, liederliche, liederliches, liederlichen, liederlichem, liederlicherer, liederlichere, liederlicheres, liederlicheren, liederlicherem, liederlichster, liederlichste, liederlichstes, liederlichsten, liederlichstem]