[ - Collapse All ]
liegenlassen  

lie|gen|las|sen <st. V.; hat>:

1.a) zurücklassen, vergessen: er hat den Schirm im Restaurant liegenlassen;

b)beiseite legen u. zeitweilig nicht fortführen; unerledigt lassen: eine Arbeit [einstweilen] l.; einen Brief l. (nicht absenden).



2. jmdn., etw. bewusst nicht beachten, sich um jmdn., etw. nicht kümmern: er hat den Kollegen einfach links liegenlassen.
liegenlassen  

lie|gen|las|sen <st. V.; hat>:

1.
a) zurücklassen, vergessen: er hat den Schirm im Restaurant liegenlassen;

b)beiseite legen u. zeitweilig nicht fortführen; unerledigt lassen: eine Arbeit [einstweilen] l.; einen Brief l. (nicht absenden).



2. jmdn., etw. bewusst nicht beachten, sich um jmdn., etw. nicht kümmern: er hat den Kollegen einfach links liegenlassen.
liegenlassen  

n.
'lie·genlas·sen <V.i. 174; hat> vergessen (mitzunehmen); ich habe gestern bei euch meine Handschuhe liegengelassen/ liegengelassen; jmdn. links ~ <fig.> jmdn. nicht beachten, sich nicht um jmdn. kümmern;
['lie·gen|las·sen,]
[liegenlassens]