[ - Collapse All ]
lineal  

Li|ne|al das; -s, -e <lat.-mlat.>: meist mit einer Messskala versehenes Gerät zum Ziehen von Geradenli|ne|al: ↑ linealisch
lineal  

Li|ne|al, das; -s, -e [zu spätlat. linealis = in Linien bestehend, in Linien gemacht, zu lat. linea, ↑ Linie ]: einfaches Gerät mit [Längenskala u.] gerader Kante zum Ziehen von Linien: das L. anlegen; er geht, als hätte er ein L. verschluckt (spött.; steif u. in unnatürlich gerader Haltung).li|ne|al <Adj.> [spätlat. linealis]: linealisch.
Lineal  

Li|ne|al, das; -s, -e <lat.>
lineal  

Li|ne|al, das; -s, -e [zu spätlat. linealis = in Linien bestehend, in Linien gemacht, zu lat. linea, ↑ Linie]: einfaches Gerät mit [Längenskala u.] gerader Kante zum Ziehen von Linien: das L. anlegen; er geht, als hätte er ein L. verschluckt (spött.; steif u. in unnatürlich gerader Haltung).li|ne|al <Adj.> [spätlat. linealis]: linealisch.
Lineal  

n.
<n. 11> schmales, rechteckiges od. gebogenes Gerät zum Ziehen von Linien; → a. Kurvenlineal [<mlat. *lineale (substantiviertes Adj.) <lat. linealis „mit Linien gemacht“; zu lat. linea „Linie“, eigtl. „Leine, Schnur“; zu linum „Lein“]
[Li·ne'al]
[Lineals, Lineale, Linealen]