[ - Collapse All ]
Linse  

Lịn|se, die; -, -n [1: mhd. linse, ahd. linsi, H. u.; 2: nach der einer Linse (1 a) ähnlichen Form; 4: wohl nach der flachen Form]:

1.a)krautige Gemüsepflanze mit in rautenförmigen Hülsen sitzenden kleinen, flachen, kreisrunden Samen von gelbbrauner, roter od. schwarzer Farbe: -n anbauen;

b)Frucht der Linse (1 a) : -n pflücken;

c)als Nahrungsmittel verwendeter Samen der Linse (1 a) : -n einweichen, kochen.



2.a)(Optik) kugelig gekrümmter Körper aus durchsichtigem Material, der durch Brechung des hindurchgehenden Lichts eine optische Abbildung vermittelt: stark vergrößernde -n; die Brennweite, Krümmung einer L.; -n schleifen;

b)(ugs.) Objektiv einer Kamera: jmdn. vor die L. bekommen (fotografieren können);

c)(Med.) in Form u. Funktion einer Linse (2 a) ähnlicher, glasklarer Teil des Auges;

d)(Physik, Technik) elektrisches bzw. magnetisches Feld, das durch Brechung der hindurchgehenden Elektronenstrahlen eine elektronenoptische Abbildung vermittelt: die -n eines Elektronenmikroskops;

e)kurz für ↑ Kontaktlinse : eine L. verlieren; die -n einsetzen.



3.(Geol.) große Einlagerung, Lagerstätte von der Form einer Linse.


4.<Pl.> (ugs.) Geldmünzen.
Linse  

Lịn|se, die; -, -n
Linse  

Lịn|se, die; -, -n [1: mhd. linse, ahd. linsi, H. u.; 2: nach der einer Linse (1 a) ähnlichen Form; 4: wohl nach der flachen Form]:

1.
a)krautige Gemüsepflanze mit in rautenförmigen Hülsen sitzenden kleinen, flachen, kreisrunden Samen von gelbbrauner, roter od. schwarzer Farbe: -n anbauen;

b)Frucht der Linse (1 a): -n pflücken;

c)als Nahrungsmittel verwendeter Samen der Linse (1 a): -n einweichen, kochen.



2.
a)(Optik) kugelig gekrümmter Körper aus durchsichtigem Material, der durch Brechung des hindurchgehenden Lichts eine optische Abbildung vermittelt: stark vergrößernde -n; die Brennweite, Krümmung einer L.; -n schleifen;

b)(ugs.) Objektiv einer Kamera: jmdn. vor die L. bekommen (fotografieren können);

c)(Med.) in Form u. Funktion einer Linse (2 a) ähnlicher, glasklarer Teil des Auges;

d)(Physik, Technik) elektrisches bzw. magnetisches Feld, das durch Brechung der hindurchgehenden Elektronenstrahlen eine elektronenoptische Abbildung vermittelt: die -n eines Elektronenmikroskops;

e)kurz für ↑ Kontaktlinse: eine L. verlieren; die -n einsetzen.



3.(Geol.) große Einlagerung, Lagerstätte von der Form einer Linse.


4.<Pl.> (ugs.) Geldmünzen.
Linse  

n.
<f. 19> Schmetterlingsblütler, Kulturpflanze mit flachen, rundlichen, gelben, roten od. schwarzen Samen: Lens exculenta; <Optik> durchsichtiger Körper mit zwei brechenden Flächen, von denen mindestens eine meist kugelig gekrümmt ist; <Anat.> durchsichtiger, lichtbrechender Teil des Auges; <Geol.> linsenförmige Erzlagerstätte, die bis zu mehreren hundert Metern Durchmesser aufweisen kann[<ahd. linsi; Herkunft unbekannt]
['Lin·se]
[Linsen]