[ - Collapse All ]
liquidieren  

li|qui|die|ren <lat.-mlat.-it.>:

1.eine Gesellschaft, ein Geschäft auflösen.


2.eine Forderung in Rechnung stellen (von freien Berufen).


3.Sachwerte in Geld umwandeln.


4.einen Konflikt beilegen.


5.a)beseitigen, abschaffen;

b)hinrichten lassen, beseitigen, umbringen

liquidieren  

li|qui|die|ren <sw. V.; hat> [ital. liquidare < mlat. liquidare="flüssig" machen, zu lat. liquidus, ↑ liquid ; 3 b: unter Einfluss von gleichbed. russ. likvidirovat']:

1.(Wirtsch.) a)(ein Unternehmen) auflösen u. die damit verbundenen Rechtsgeschäfte abwickeln: eine Firma l.;

b)(von einem Unternehmen) sich auflösen u. die damit verbundenen Rechtsgeschäfte abwickeln; in Liquidation gehen: die Firma liquidiert;

c)(Sachwerte) in Geld umwandeln: das Inventar l.;

d)(Schulden o. Ä.) begleichen: eine finanzielle Verpflichtung l.



2.(bei freien Berufen für eine erbrachte Leistung) eine Rechnung ausstellen: einen Betrag für ärztliche Bemühungen l.


3.(bildungsspr.) a)nicht länger bestehen lassen; beseitigen; tilgen: Traditionen l.; einen Konflikt l. (beilegen);

b)(bes. aus politischen o. ä. Gründen) töten, hinrichten, umbringen [lassen]: Gefangene l.

liquidieren  

li|qui|die|ren ([eine Forderung] in Rechnung stellen; [einen Verein o._Ä.] auflösen; Sachwerte in Geld umwandeln; beseitigen, tilgen; [aus polit. Gründen] töten)
liquidieren  


1. a) aufgeben, auflösen, einstellen, nicht bestehen lassen, nicht fortführen, nicht weiterführen, schließen, stilllegen; (Wirtsch.): abwickeln.

b) sich auflösen, in Liquidation gehen, nicht länger bestehen.

2. anrechnen, berechnen, eine Rechnung ausstellen, in Rechnung stellen; (Papierdt.): in Anrechnung bringen.

3. a) abschaffen, aufheben, aufräumen, aus dem Weg räumen, aus der Welt schaffen, auslöschen, ausmerzen, außer Kraft setzen, beenden, beilegen, beseitigen, entfernen, für nichtig/für ungültig erklären, nicht länger bestehen lassen, Schluss machen, stilllegen, streichen; (geh.): tilgen; (bildungsspr.): eliminieren; (salopp): ausradieren; (emotional verstärkend): für null und nichtig erklären.

b) beiseiteschaffen, [er]morden, hinrichten, töten, umbringen; (ugs.): das Lebenslicht ausblasen/auspusten, um die Ecke bringen; (salopp): aus dem Weg räumen, kaltmachen, killen, umlegen; (verhüll.): beseitigen.

[liquidieren]
[liquidiere, liquidierst, liquidiert, liquidierte, liquidiertest, liquidierten, liquidiertet, liquidierest, liquidieret, liquidier, liquidierend]
liquidieren  

li|qui|die|ren <sw. V.; hat> [ital. liquidare < mlat. liquidare="flüssig" machen, zu lat. liquidus, ↑ liquid; 3 b: unter Einfluss von gleichbed. russ. likvidirovat']:

1.(Wirtsch.)
a)(ein Unternehmen) auflösen u. die damit verbundenen Rechtsgeschäfte abwickeln: eine Firma l.;

b)(von einem Unternehmen) sich auflösen u. die damit verbundenen Rechtsgeschäfte abwickeln; in Liquidation gehen: die Firma liquidiert;

c)(Sachwerte) in Geld umwandeln: das Inventar l.;

d)(Schulden o. Ä.) begleichen: eine finanzielle Verpflichtung l.



2.(bei freien Berufen für eine erbrachte Leistung) eine Rechnung ausstellen: einen Betrag für ärztliche Bemühungen l.


3.(bildungsspr.)
a)nicht länger bestehen lassen; beseitigen; tilgen: Traditionen l.; einen Konflikt l. (beilegen);

b)(bes. aus politischen o. ä. Gründen) töten, hinrichten, umbringen [lassen]: Gefangene l.

liquidieren  

v.
<V.t.; hat> auflösen (Geschäft), beseitigen, töten; berechnen; politische Gegner, Gefangene ~ [<ital., mlat. liquidare „flüssig machen“; zu lat. liquidus „flüssig“]
[li·qui'die·ren]
[liquidiere, liquidierst, liquidiert, liquidieren, liquidierte, liquidiertest, liquidierten, liquidiertet, liquidierest, liquidieret, liquidier, liquidiert, liquidierend]