[ - Collapse All ]
lockerlassen  

lọ|cker|las|sen <st. V.; hat> (ugs.): von etw. absehen, ablassen (6 a) (meist verneint): sie haben nicht lockergelassen, bis ich zusagte.
lockerlassen  

ablassen, absehen, aufhören, fahren/fallen lassen, klein beigeben, nachgeben, verzichten; (geh.): Abstand nehmen.
[lockerlassen]
[Lockerlassens]
lockerlassen  

lọ|cker|las|sen <st. V.; hat> (ugs.): von etw. absehen, ablassen (6 a) (meist verneint): sie haben nicht lockergelassen, bis ich zusagte.
lockerlassen  

[st.V.; hat] (ugs.): von etw. absehen, ablassen (6 a) (meist verneint): sie haben nicht lockergelassen, bis ich zusagte.
lockerlassen  

n.
<-k·k-> 'lo·cker|las·sen <V.t. 174; hat; fig.; umg.> nachgeben; er läßt/ lässt nicht locker; du darfst nicht ~!
['locker|las·sen]
[lockerlassens]