[ - Collapse All ]
Logarithmus  

Lo|g|a|rịth|mus der; -, ...men: (Math.) Zahl, mit der man eine andere Zahl, die ↑ Basis (4 c), ↑ potenzieren (3) muss, um eine vorgegebene Zahl, den ↑ Numerus (2), zu erhalten; Abk.: log; Logarithmus naturalis: Logarithmus, bei dem die Basis die Konstante e (e = 2,71828) ist; natürlicher Logarithmus; Abk.: ln; dekadischer Logarithmus: Logarithmus mit der Basis 10, briggsscher Logarithmus; Abk.: lg; dyadischer Logarithmus: Logarithmus mit der Basis 2; Zweierlogarithmus; Abk.: ld
Logarithmus  

Lo|ga|rịth|mus, der; -, ...men [nlat., zu griech. lógos (↑ Logos ) u. árithmos = Zahl] (Math.): Zahl, mit der eine andere Zahl, die Basis, (3 c), potenziert werden muss, damit eine vorgegebene Zahl, der Numerus, (2), erhalten wird (Zeichen: log).
Logarithmus  

Lo|g|a|rịth|mus, der; -, ...men (math. Größe; Zeichen log)
Logarithmus  

Lo|ga|rịth|mus, der; -, ...men [nlat., zu griech. lógos (↑ Logos) u. árithmos = Zahl] (Math.): Zahl, mit der eine andere Zahl, die Basis, (3 c)potenziert werden muss, damit eine vorgegebene Zahl, der Numerus, (2)erhalten wird (Zeichen: log).
Logarithmus  

n.
<[--'--]> Log·a'rith·mus <auch> Lo·ga'rith·mus <m.; -, -'rith·men; Abk.: log> diejenige Zahl b, mit der man in der Gleichung ab = c die Zahl a potenzieren muss, um die Zahl c zu erhalten; dekadischer ~ <Zeichen: lg, log> der L. bei dem a = 10 ist; natürlicher ~ [<grch. logos „Vernunft, Verhältnis“ + arithmos „Zahl“]
[Log·arith·mus]
[Logarithmen]