[ - Collapse All ]
Logismus  

Lo|gịs|mus der; -, ...men <gr.-nlat.>: (Philos.)

1.Vernunftschluss.


2.(ohne Plural) Theorie, Lehre von der logischen Ordnung der Welt
Logismus  

Lo|gịs|mus, der; -, ...men [griech. logismós = das Rechnen, die Berechnung, zu: lógos, ↑ Logos ] (Philos.):

1. auf die Vernunft gegründeter Schluss (2 b) .


2. <o. Pl.> Auffassung, dass die Welt logisch aufgebaut ist.
Logismus  

Lo|gịs|mus, der; -, ...men (Philos. Vernunftschluss)
Logismus  

Lo|gịs|mus, der; -, ...men [griech. logismós = das Rechnen, die Berechnung, zu: lógos, ↑ Logos] (Philos.):

1. auf die Vernunft gegründeter Schluss (2 b).


2. <o. Pl.> Auffassung, dass die Welt logisch aufgebaut ist.
Logismus  

n.
<m.; -, -men>
1 <zählb.> Vernunftschluss
2 <unz.> Lehre, dass die Welt logisch geordnet sei [zu grch. logos „Wort, Rede, Vernunft“]
[Lo'gis·mus]
[Logismen]