[ - Collapse All ]
lohnen  

loh|nen <sw. V.; hat> [mhd. lōnen, ahd. lōnōn = Lohn geben, vergelten]:

1.a)<l. + sich> in ideeller od. materieller Hinsicht von Nutzen sein: der Aufwand hat sich gelohnt; das Geschäft lohnte sich für ihn nicht; <auch ohne »sich«:> lohnt das?; die Mühe hat gelohnt;

b)aufzuwendende Mühe od. Kosten rechtfertigen: das alte Auto lohnt keine Reparatur mehr; das lohnt die/(geh. veraltend:) der Mühe nicht.



2.eine gute Tat, ein gutes Verhalten [mit etw. Gutem] vergelten: jmdm. seine Hilfe l.
lohnen  

sich bezahlt machen, abwerfen/einträglich sein, etwas einbringen/eintragen, Früchte tragen, Gewinn bringen, herausspringen, lohnend sein, Nutzen bringen, rentabel/rentierlich sein, sich rentieren, von Nutzen sein, [der Mühe] wert sein; (geh.): sich verlohnen; (bildungsspr.): lukrativ sein; (ugs.): sich auszahlen, herauskommen, sich rechnen; (bayr., österr.): dafürstehen.
[lohnen, sich]
[sich lohnen, lohne, lohnst, lohnt, lohnte, lohntest, lohnten, lohntet, lohnest, lohnet, lohn, gelohnt, lohnend, lohnen sich]
lohnen  

loh|nen <sw. V.; hat> [mhd. lōnen, ahd. lōnōn = Lohn geben, vergelten]:

1.
a)<l. + sich> in ideeller od. materieller Hinsicht von Nutzen sein: der Aufwand hat sich gelohnt; das Geschäft lohnte sich für ihn nicht; <auch ohne »sich«:> lohnt das?; die Mühe hat gelohnt;

b)aufzuwendende Mühe od. Kosten rechtfertigen: das alte Auto lohnt keine Reparatur mehr; das lohnt die/(geh. veraltend:) der Mühe nicht.



2.eine gute Tat, ein gutes Verhalten [mit etw. Gutem] vergelten: jmdm. seine Hilfe l.
lohnen  

[sw.V.; hat] [mhd. lonen, ahd. lonon = Lohn geben, vergelten]: 1. a) [l.+sich] in ideeller od. materieller Hinsicht von Nutzen sein: der Aufwand hat sich gelohnt; das Geschäft lohnte sich für ihn nicht; [auch ohne ?sich?:] lohnt das?; die Mühe hat gelohnt; b) aufzuwendende Mühe od. Kosten rechtfertigen: das alte Auto lohnt keine Reparatur mehr; das lohnt die/(geh. veraltend:) der Mühe nicht. 2. eine gute Tat, ein gutes Verhalten [mit etw. Gutem] vergelten: jmdm. seine Hilfe l.
lohnen  

v.
<V.t. u. V. refl.; hat> (sich) ~ (die Mühe) wert sein, Zweck, Sinn haben, Gewinn bringen; ;es lohnt (sich) nicht, den langen Weg auf sich zu nehmen; das Geschäft lohnt sich; die Stadt, das Museum lohnt einen Besuch, lohnt den Besuch nicht; der Erfolg, das Ergebnis lohnt die Mühe, den Aufwand nicht; jmdm. etwas ~ <veraltet> vergelten, danken; ;Gott lohne es Ihnen!; ich werde es ihnen reichlich ~
['loh·nen]
[lohne, lohnst, lohnt, lohnen, lohnte, lohntest, lohnten, lohntet, lohnest, lohnet, lohn, gelohnt, lohnend]

v.
(die Mühe) wert sein, Zweck, Sinn haben, Gewinn bringen;
[(sich) lohnen]
[lohne, lohnst, lohnt, lohnen, lohnte, lohntest, lohnten, lohntet, lohnest, lohnet, lohn, gelohnt, lohnend]