[ - Collapse All ]
Lokomotive  

Lo|ko|mo|ti|ve die; -, -n <lat.-engl.>: Fahrzeug auf Schienen zum Ziehen der Eisenbahnwagen; Kurzform: Lok
Lokomotive  

Lo|ko|mo|ti|ve, die; -, -n [engl. locomotive (engine) = sich von der Stelle bewegend(e Maschine), zu lat. locus = Ort, Stelle u. movere (2. Part.: motum) = (sich) bewegen]: mit Strom, Dampf o. Ä. angetriebenes Fahrzeug auf Schienen zum Ziehen der Eisenbahnwagen: eine elektrische L.
Lokomotive  

Lo|ko|mo|ti|ve, die; -, -n <engl.> (Kurzform Lok)
Lokomotive  

Lok, Maschine, Triebwagen, Zug; (scherzh.): Dampfross; (Eisenb. veraltend): E-Lok.
[Lokomotive]
[Lokomotiven]
Lokomotive  

Lo|ko|mo|ti|ve, die; -, -n [engl. locomotive (engine) = sich von der Stelle bewegend(e Maschine), zu lat. locus = Ort, Stelle u. movere (2. Part.: motum) = (sich) bewegen]: mit Strom, Dampf o. Ä. angetriebenes Fahrzeug auf Schienen zum Ziehen der Eisenbahnwagen: eine elektrische L.
Lokomotive  

n.
<[-və] f. 19> fahrbare Kraftmaschine, die an Schienen gebunden ist u. zur Beförderung von Eisenbahnzügen auf Schienen dient; Sy <kurz> Lok [<engl. locomotive (engine) „sich von der Stelle bewegende (Maschine)“; <lat. locus „Ort, Stelle, Platz“ + movere „bewegen“]
[Lo·ko·mo'ti·ve]
[Lokomotiven]