[ - Collapse All ]
Lombard  

Lọm|bard der od. das; -[e]s, -e <it.-fr.; vom Namen der Lombardei>: (Wirtsch.) Kredit gegen Verpfändung beweglicher Sachen (Wertpapiere, Waren)
Lombard  

Lọm|bard [auch: -'-], der od. das; -[e]s, -e [frz. lombard, gek. aus: Maison de Lombard = Leihhaus, nach den vom 13.-15. Jh. als Geldverleiher privilegierten Kaufleuten aus der Lombardei (frz. Lombard = Lombarde)] (Bankw. Jargon): Lombardgeschäft, Lombardkredit.
Lombard  

Lọm|bard [ auch ...'ba...], der oder das; -[e]s, -e (Bankw. Kredit gegen Verpfändung beweglicher Sachen)
Lombard  

Lọm|bard [auch: -'-], der od. das; -[e]s, -e [frz. lombard, gek. aus: Maison de Lombard = Leihhaus, nach den vom 13.-15. Jh. als Geldverleiher privilegierten Kaufleuten aus der Lombardei (frz. Lombard = Lombarde)] (Bankw. Jargon): Lombardgeschäft, Lombardkredit.
Lombard  

[auch: '], der od. das; -[e]s, -e [frz. lombard, gek. aus: Maison de Lombard= Leihhaus, nach den vom 13.15.Jh. als Geldverleiher privilegierten Kaufleuten aus der Lombardei (frz. Lombard= Lombarde)] (Bankw. Jargon): Lombardgeschäft, Lombardkredit.
Lombard  

n.
<m. 1 od. n. 11> Beleihung (von Wertpapieren); Sy Lombardgeschäft [verkürzt aus frz. maison de Lombard „Leihhaus“; lombardische Banken betrieben diese Geschäfte zuerst]
['Lom·bard]
[Lombardes, Lombards, Lombarde, Lombarden]