[ - Collapse All ]
loshaben  

los|ha|ben <unr. V.; hat>: in der Wendung etwas, viel, wenig, nichts l. (ugs.; etwas, viel, wenig, nichts [auf einem bestimmten Gebiet] können, verstehen u. leisten): sie hat in ihrem Beruf viel los.
loshaben  

los|ha|ben (ugs. für etwas verstehen; mit Leichtigkeit können); sie hat in ihrem Beruf viel losgehabt
loshaben  

los|ha|ben <unr. V.; hat>: in der Wendung etwas, viel, wenig, nichts l. (ugs.; etwas, viel, wenig, nichts [auf einem bestimmten Gebiet] können, verstehen u. leisten): sie hat in ihrem Beruf viel los.
loshaben  

[unr.V.; hat]: in der Wendung etwas, viel, wenig, nichts l. (ugs.; etwas, viel, wenig, nichts [auf einem bestimmten Gebiet] können, verstehen u. leisten): sie hat in ihrem Beruf viel los.
loshaben  

v.
<V.159; hat; umg.> (in einem Wissensbereich od. Fachgebiet) Ahnung haben, sich auskennen, etw. davon verstehen; in Chemie hat sie wirklich was los; handwerklich hat er echt was los
['los|ha·ben]
[habe los, hast los, hat los, haben los, habt los, hatte los, hattest los, hatten los, hattet los, habest los, habet los, hätte los, hättest los, hätten los, hättet los, hab los, losgehabt, loshabend]