[ - Collapse All ]
lossagen  

los|sa|gen, sich <sw. V.; hat>: sich von jmdm. trennen, loslösen, mit jmdm., etw. nichts mehr zu tun haben wollen: sich von einer Überzeugung, von alten Freunden l.
lossagen  

abgehen, sich abkehren, ablassen, abrücken, abschwören, absehen, sich abwenden, aufgeben, brechen, den Kontakt abbrechen/beenden/einstellen, den Rücken kehren/wenden, die Brücken hinter sich abbrechen, einstellen, fallen lassen, sich fernhalten, hinter sich lassen, sich [los]lösen, mit jmdm./etw. nichts mehr zu tun haben wollen, sich trennen, sich zurückziehen; (geh.): Abstand nehmen, entsagen, sich entziehen; (bildungsspr.): sich distanzieren; (ugs.): sich abschminken, an den Nagel hängen, aufstecken, hinwerfen, sich verabschieden.
[lossagen, sich]
[sich lossagen, sage los, sagst los, sagt los, sagen los, sagte los, sagtest los, sagten los, sagtet los, sagest los, saget los, sag los, losgesagt, lossagend, loszusagen]
lossagen  

los|sa|gen, sich <sw. V.; hat>: sich von jmdm. trennen, loslösen, mit jmdm., etw. nichts mehr zu tun haben wollen: sich von einer Überzeugung, von alten Freunden l.
lossagen  

v.
<V.refl.; hat> sich von etwas ~ von etwas zurücktreten, einer Sache fernerhin nicht mehr angehören wollen; sich von jmdm. ~ sich von jmdm. trennen, mit dem man längere Zeit verbunden war; sich von seinen Eltern, ehemaligen Freunden ~; sich von einer Religion, Überzeugung, Partei ~
['los|sa·gen]
[sage los, sagst los, sagt los, sagen los, sagte los, sagtest los, sagten los, sagtet los, sagest los, saget los, sag los, losgesagt, lossagend, loszusagen]