[ - Collapse All ]
lossprechen  

los|spre|chen <st. V.; hat>:

1.a) (von einer Schuld, Verpflichtung o. Ä.) freisprechen: ich kann mich nicht von der Verantwortung l.;

b)(Rel.) erklären, dass jmdm. seine Sünden vergeben sind.



2.(Handw.) freisprechen (2) .
lossprechen  

los|spre|chen (von Schuld); er hat ihn losgesprochen
lossprechen  

a) befreien, entbinden, frei machen, freisprechen, freistellen, suspendieren; (geh.): entheben, entledigen; (bildungsspr.): dispensieren.

b) Absolution erteilen, freisprechen, verzeihen; (geh.): ledig sprechen von, vergeben; (kath. Kirche): absolvieren; (Rechtsspr., bildungsspr.): exkulpieren.

[lossprechen]
[spreche los, sprichst los, spricht los, sprechen los, sprecht los, sprach los, sprachst los, sprachen los, spracht los, sprechest los, sprechet los, spräche los, sprächest los, sprächst los, sprächen los, sprächet los, sprächt los, sprich los, losgesprochen, lossprechend, loszusprechen]
lossprechen  

los|spre|chen <st. V.; hat>:

1.
a) (von einer Schuld, Verpflichtung o. Ä.) freisprechen: ich kann mich nicht von der Verantwortung l.;

b)(Rel.) erklären, dass jmdm. seine Sünden vergeben sind.



2.(Handw.) freisprechen (2).
lossprechen  

[st. V.; hat]: 1. a) (von einer Schuld, Verpflichtung o.Ä.) freisprechen: ich kann mich nicht von der Verantwortung l.; b) (Rel.) erklären, dass jmdm. seine Sünden vergeben sind. 2. (Handw.) freisprechen (2).
lossprechen  

v.
<V.t. 246; hat> jmdn. ~ jmdn. freisprechen, jmdm. seine Sünden vergeben; jmdn. von einer Verpflichtung ~ jmdn. von einer V. befreien;
['los|spre·chen]
[spreche los, sprichst los, spricht los, sprechen los, sprecht los, sprach los, sprachst los, sprachen los, spracht los, sprechest los, sprechet los, spräche los, sprächest los, sprächst los, sprächen los, sprächet los, sprächt los, sprich los, losgesprochen, lossprechend, loszusprechen]