[ - Collapse All ]
Lot  

Lọt das; -s, -s <engl.>: [vom Händler angebotene] Zusammenstellung von Briefmarken
Lot  

1Lot, das; -[e]s, -e [mhd. lōt, auch: Blei, gießbares Metall, verw. mit od. entlehnt aus mir. lūaide = Blei; 4: urspr. ein Gewicht aus Blei (etwa 16 g)]:

1.(Bauw.) a)an einer Schnur hängendes, spitz zulaufendes Stück Blei od. Stahl, das durch sein Gewicht die Schnur immer genau in der Senkrechten hält; Senkblei: die Mauer mit dem L. messen; die Wand muss nach dem L. ausgerichtet werden;

b)<o. Pl.> durch das 1Lot (1 a) angezeigte Senkrechte: die Mauer ist nicht im L., ist außer L.;

*[nicht] im L. /aus dem L. sein ([von Personen] gesundheitlich [nicht] auf der Höhe sein. [von Sachen] [nicht] in Ordnung sein); jmdn., etw. ins [rechte] L. bringen (jmdn. wieder zur Vernunft bringen; etw. wieder in Ordnung bringen; etw. bereinigen); jmdn., etw. aus dem L. bringen (jmdn. verwirren, unsicher machen; etw. in Unordnung bringen); [wieder] ins L. kommen (gesund werden. [wieder] in Ordnung kommen).



2.(Seew.) [mit Längenangaben markierte] Leine mit einem Bleigewicht zum Messen der Wassertiefe; Lotleine, -schnur: das L. [aus]werfen, hinunterlassen; die Tiefe mit dem L. messen.


3.(Geom.) Gerade, die auf einer anderen Geraden od. einer Ebene senkrecht steht; Senkrechte: das L. vom Punkt P auf die Gerade g fällen; der Fußpunkt des L.[e]s.


4.<Pl. Lot> (veraltet, für Kaffee im Haushalt noch gebräuchlich) kleine Gewichtseinheit: zwei L. Kaffee; Freunde in der Not gehen hundert auf ein L. (in Notzeiten hat man wenig oder gar keine Freunde).


5. (Technik) Material, das beim Löten aufgetragen wird (z. B. Lötzinn).


2Lọt, das; -[s], -s [engl. lot = Menge (zusammengehörender Dinge)]:
a)zusammengestellter Posten einer bestimmten Zucht od. Ware;

b)(Philat.) abgepackte, geschlossen angebotene Zusammenstellung von Briefmarken od. Markensätzen.
Lot  

Lot, das; -[e]s, -e (metall. Bindemittel; Vorrichtung zum Messen der Wassertiefe u. zur Bestimmung der Senkrechten; früher [Münz]gewicht, Hohlmaß); 3 Lot Kaffee

Lọt, das; -[s], -s <engl.> (ein Posten Ware, bes. bei Briefmarken)

Lot (bibl. m. Eigenn.)
Lot  

Blei; (Angeln): Grundblei; (Bauw.): Senkblei.
[Lot]
[Lotes, Lots, Lote, Loten]
Lot  

1Lot, das; -[e]s, -e [mhd. lōt, auch: Blei, gießbares Metall, verw. mit od. entlehnt aus mir. lūaide = Blei; 4: urspr. ein Gewicht aus Blei (etwa 16 g)]:

1.(Bauw.)
a)an einer Schnur hängendes, spitz zulaufendes Stück Blei od. Stahl, das durch sein Gewicht die Schnur immer genau in der Senkrechten hält; Senkblei: die Mauer mit dem L. messen; die Wand muss nach dem L. ausgerichtet werden;

b)<o. Pl.> durch das 1Lot (1 a) angezeigte Senkrechte: die Mauer ist nicht im L., ist außer L.;

*[nicht] im L. /aus dem L. sein ([von Personen] gesundheitlich [nicht] auf der Höhe sein. [von Sachen] [nicht] in Ordnung sein); jmdn., etw. ins [rechte] L. bringen (jmdn. wieder zur Vernunft bringen; etw. wieder in Ordnung bringen; etw. bereinigen); jmdn., etw. aus dem L. bringen (jmdn. verwirren, unsicher machen; etw. in Unordnung bringen); [wieder] ins L. kommen (gesund werden. [wieder] in Ordnung kommen).



2.(Seew.) [mit Längenangaben markierte] Leine mit einem Bleigewicht zum Messen der Wassertiefe; Lotleine, -schnur: das L. [aus]werfen, hinunterlassen; die Tiefe mit dem L. messen.


3.(Geom.) Gerade, die auf einer anderen Geraden od. einer Ebene senkrecht steht; Senkrechte: das L. vom Punkt P auf die Gerade g fällen; der Fußpunkt des L.[e]s.


4.<Pl. Lot> (veraltet, für Kaffee im Haushalt noch gebräuchlich) kleine Gewichtseinheit: zwei L. Kaffee; Freunde in der Not gehen hundert auf ein L. (in Notzeiten hat man wenig oder gar keine Freunde).


5. (Technik) Material, das beim Löten aufgetragen wird (z. B. Lötzinn).


2Lọt, das; -[s], -s [engl. lot = Menge (zusammengehörender Dinge)]:
a)zusammengestellter Posten einer bestimmten Zucht od. Ware;

b)(Philat.) abgepackte, geschlossen angebotene Zusammenstellung von Briefmarken od. Markensätzen.
Lot  

Charge, Lot
[Charge]
Lot  

n.
<[lo:t] n. 11; Math.> Gerade, die senkrecht auf einer anderen Geraden steht; <Bauw.> mit der Spitze nach unten an einer Schnur hängendes, kegelförmiges Metallstück zum Kontrollieren od. Bestimmen einer senkrechten Fläche; Senklot; <Mar.> markierte Leine mit Bleigewicht zum Messen der Wassertiefe; <veraltet> Kugel od. Schrot; alte Gewichtseinheit, etwa 1/<sub>3</sub><sub>0</sub> Pfund; altes Gewicht zum Abwiegen von Gold u. Silber für Münzen; Metalllegierung, die zum Löten benutzt wird; das ~ (auf einer Geraden) errichten <Math.> das ~ (auf eine Gerade) fällen <Math.> ein halbes ~; von ihnen gehen fünf, hundert auf ein ~ <fig.> sie sind nicht viel wert; etwas (wieder) ins ~ bringen <fig.> in Ordnung bringen; mit ihr ist etwas nicht im ~ <fig.> mit ihr stimmt etwas nicht; die Mauer steht (nicht) im ~ [<mhd. lot, engl. lead „Blei“ <germ. *lauda- „leicht schmelzbares Metall“; zu idg. *ploud-, *pleud- „fließen“]
[Lot1]
[Lotes, Lots, Lote, Loten]

n.
<[lɔt] n. 15> Zusammenstellung von Briefmarken(sätzen); Zusammenstellung von Zuchttieren oder einer bestimmten Ware, z.B. für Auktionen [engl. „Menge, Posten“]
[Lot2]
[Lotes, Lots, Lote, Loten]