[ - Collapse All ]
lugen  

lu|gen <sw. V.; hat> [mhd. (md.) lūgen, luogen, ahd. luogēn, H. u., wahrsch. verw. mit engl. to look = sehen, blicken] (geh. veraltend, noch landsch.):

1. aufmerksam, spähend [aus]schauen, [nach jmdm., etw.] blicken: aus dem Fenster, auf den Hof l.


2.hervorgucken (2) : eine Zeitung lugt aus seiner Manteltasche.
lugen  

lu|gen (landsch. für ausschauen, spähen)
lugen  

lu|gen <sw. V.; hat> [mhd. (md.) lūgen, luogen, ahd. luogēn, H. u., wahrsch. verw. mit engl. to look = sehen, blicken] (geh. veraltend, noch landsch.):

1. aufmerksam, spähend [aus]schauen, [nach jmdm., etw.] blicken: aus dem Fenster, auf den Hof l.


2.hervorgucken (2): eine Zeitung lugt aus seiner Manteltasche.
lugen  

[sw. V.; hat] [mhd. (md.) lugen, luogen, ahd. luogen, H.u., wahrsch. verw. mit engl. to look= sehen, blicken] (geh. veraltend, noch landsch.): 1. aufmerksam, spähend [aus]schauen, [nach jmdm., etw.] blicken: aus dem Fenster, auf den Hof l. 2. hervorgucken (2): eine Zeitung lugt aus seiner Manteltasche.
lugen  

v.
<V.i.; hat> vorsichtig, aber aufmerksam, scharf (nach etwas) schauen; vorsichtig hervorschauen, umherschauen; die ersten grünen Spitzen ~ schon aus der Erde; durch die Gardinen ~; über den Zaun ~; um die Hausecke ~ [<ahd. luogen; zu germ. *log-]
['lu·gen]
[luge, lugst, lugt, lugen, lugte, lugtest, lugten, lugtet, lugest, luget, lug, gelugt, lugend]