[ - Collapse All ]
Lump  

Lụmp, der; -en, -en [gek. aus spätmhd. lumpe, ↑ Lumpen , eigtl. = Mensch in zerlumpter Kleidung] (abwertend): Person, die als charakterlich minderwertig, gesinnungslos, betrügerisch, gewissenlos handelnd angesehen wird (oft als Schimpfwort): ein elender L.; du feiger L.!
Lump  

Lụmp, der; -en, -en (schlechter Mensch)
Lump  

(abwertend): Halunke, Kojote, mieser Typ, Schofel, Schuft, Schurke, Strolch; (ugs. abwertend): Gauner; (salopp abwertend): Hund; (schweiz. ugs. abwertend): Fink; (südd., österr., meist scherzh.): Bazi; (derb abwertend): Dreckskerl, Mistkerl, Miststück, Sauhund, Saukerl; (ugs. abwertend, oft als Schimpfwort): Aas; (derb emotional abwertend, oft als Schimpfwort): Schweinehund; (scherzh. veraltend): Lumpazi, Lumpazius; (veraltend abwertend): [Spitz]bube; (veraltet abwertend): Strauchdieb.
[Lump]
[Lumpen]
Lump  

Lụmp, der; -en, -en [gek. aus spätmhd. lumpe, ↑ Lumpen, eigtl. = Mensch in zerlumpter Kleidung] (abwertend): Person, die als charakterlich minderwertig, gesinnungslos, betrügerisch, gewissenlos handelnd angesehen wird (oft als Schimpfwort): ein elender L.; du feiger L.!
Lump  

n.
<m. 16> Gauner, Landstreicher; zerlumpter Mensch; unehrenhafter, gesinnungs-, charakterloser Mensch; <umg.> Schlingel, Schelm (als Kosewort); du kleiner ~! <umg.> [im 17. Jh. als „Mensch in zerlumpten Kleidern“ von Lumpen abgetrennt]
[Lump1]
[Lumpen]

n.
<m. 16> = Seehase
[Lump2]
[Lumpen]