[ - Collapse All ]
Lunge  

Lụn|ge, die; -, -n <häufig auch im Pl. mit singularischer Bed.> [mhd. lunge, ahd. lunga, lungu(na), eigtl. = die Leichte; nach der Beobachtung, dass die Lunge geschlachteter Tiere auf Wasser schwimmt]: Organ, das beim Menschen u. den Luft atmenden Wirbeltieren der Atmung dient (indem es den Gasaustausch 2 mit dem Blut besorgt): ihre L. ist angegriffen; eine kräftige, starke, gute, gesunde, schwache L. haben; sie hat es auf der L. (ugs.; ist lungenkrank); er raucht auf L./(seltener:) durch die L. (inhaliert den Rauch, macht einen Lungenzug);

*grüne L. (Grünfläche in [der Umgebung] einer Stadt); eiserne L. (Med.; Gerät zur künstlichen Beatmung bei Atemlähmung, das durch Druckeinwirkung die Lunge in Tätigkeit hält); eine gute L. haben (scherzh.; laut, kräftig schreien können); sich <Dativ> die L. aus dem Hals/Leib schreien (ugs.; sehr laut schreien); aus voller L. singen/schreien o. Ä. (sehr laut singen, schreien o. Ä.).
Lunge  

Lụn|ge, die; -, -n; die eiserne Lunge
Lunge  

Lụn|ge, die; -, -n <häufig auch im Pl. mit singularischer Bed.> [mhd. lunge, ahd. lunga, lungu(na), eigtl. = die Leichte; nach der Beobachtung, dass die Lunge geschlachteter Tiere auf Wasser schwimmt]: Organ, das beim Menschen u. den Luft atmenden Wirbeltieren der Atmung dient (indem es den Gasaustausch 2 mit dem Blut besorgt): ihre L. ist angegriffen; eine kräftige, starke, gute, gesunde, schwache L. haben; sie hat es auf der L. (ugs.; ist lungenkrank); er raucht auf L./(seltener:) durch die L. (inhaliert den Rauch, macht einen Lungenzug);

*grüne L. (Grünfläche in [der Umgebung] einer Stadt); eiserne L. (Med.; Gerät zur künstlichen Beatmung bei Atemlähmung, das durch Druckeinwirkung die Lunge in Tätigkeit hält); eine gute L. haben (scherzh.; laut, kräftig schreien können); sich <Dativ> die L. aus dem Hals/Leib schreien (ugs.; sehr laut schreien); aus voller L. singen/schreien o. Ä. (sehr laut singen, schreien o. Ä.).
Lunge  

n.
<f. 19> Atmungsorgan des Menschen u. der Luft atmenden Wirbeltiere: Pulmo; grüne ~ Grünfläche, Parkanlage (in einer Stadt); eine gute ~ haben <fig.> laut schreien können; lange schnell laufen können; sie hat es auf, mit der ~ <umg.> sie ist lungenkrank; auf ~ rauchen den Rauch einatmen, inhalieren; aus voller ~ schreien; sich die ~ aus dem Halse schreien <fig.; umg.> sehr laut schreien, sehr lange nach jmdm. rufen; [<ahd. lungun, engl. lung(s); zu idg. *le(n)guh- „leicht“; eigtl. „der leichte Körperteil, der nach der Erfahrung von Opferpriestern u. Jägern im Wasser oben schwimmt“; verwandt mit leicht, gelingen, lungern]
['Lun·ge]
[Lungen]