[ - Collapse All ]
lustlos  

lụst|los <Adj.>:

1. keine Lust (1 a) zu etw. verspürend, erkennen lassend; ohne inneren Antrieb: mit -er Miene zuschauen; l. im Essen herumstochern.


2.(Börsenw.) einen Mangel an Kauflust aufweisend, kennzeichnend: Tendenz: l.; der US-Markt präsentierte sich l.
lustlos  

lụst|los
lustlos  

energielos, flügellahm, interesselos, lasch, temperamentlos, träge, uninteressiert, unlustig; (bildungsspr.): desinteressiert; (ugs. abwertend): lahm.
[lustlos]
[lustloser, lustlose, lustloses, lustlosen, lustlosem, lustloserer, lustlosere, lustloseres, lustloseren, lustloserem, lustlosester, lustloseste, lustlosestes, lustlosesten, lustlosestem]
lustlos  

lụst|los <Adj.>:

1. keine Lust (1 a) zu etw. verspürend, erkennen lassend; ohne inneren Antrieb: mit -er Miene zuschauen; l. im Essen herumstochern.


2.(Börsenw.) einen Mangel an Kauflust aufweisend, kennzeichnend: Tendenz: l.; der US-Markt präsentierte sich l.
lustlos  

Adj.: 1. keine Lust (1 a) zu etw. verspürend, erkennen lassend; ohne inneren Antrieb: mit -er Miene zuschauen. 2. (Börsenw.) einen Mangel an Kauflust aufweisend, kennzeichnend: Tendenz: l.
lustlos  

adj.
<Adj.> ohne Lust, unlustig; gleichgültig; er macht heute einen ~en Eindruck; ohne Kauffreudigkeit (Börse, Geschäftsverkehr)
['lust·los]
[lustloser, lustlose, lustloses, lustlosen, lustlosem, lustloserer, lustlosere, lustloseres, lustloseren, lustloserem, lustlosester, lustloseste, lustlosestes, lustlosesten, lustlosestem]