[ - Collapse All ]
Luzerne  

Lu|zẹr|ne die; -, -n <lat.-vulgärlat.-provenzal.-fr.>: zur Familie der Schmetterlingsblütler zählende wichtige Futterpflanze mit meist blauen, violetten od. gelben Blüten
Luzerne  

Lu|zẹr|ne, die; -, -n [frz. luzerne < provenz. luzerno, eigtl.="Glühwürmchen" < lat. lucerna="Leuchte," zu: lucere="leuchten," wegen der glänzenden Samen]: (zu den Schmetterlingsblütlern gehörende) Pflanze mit meist blauen bis violetten od. gelben Blüten u. dreiteiligen Blättern, die als Futterpflanze angebaut wird.
Luzerne  

Lu|zẹr|ne, die; -, -n <franz.> (eine Futterpflanze)
Luzerne  

Lu|zẹr|ne, die; -, -n [frz. luzerne < provenz. luzerno, eigtl.="Glühwürmchen" < lat. lucerna="Leuchte," zu: lucere="leuchten," wegen der glänzenden Samen]: (zu den Schmetterlingsblütlern gehörende) Pflanze mit meist blauen bis violetten od. gelben Blüten u. dreiteiligen Blättern, die als Futterpflanze angebaut wird.
Luzerne  

n.
<f. 19> Schmetterlingsblütler, Futterpflanze, bes. auf tiefgründigen Kalk- u. Mergelböden: Medicago sativa; Sy Alfalfa, Schneckenklee [<südfrz.; zu lat. lucere „leuchten“; nach dem hellen Samen benannt]
[Lu'zer·ne]
[Luzernen]