[ - Collapse All ]
Mädchen  

Mäd|chen, das; -s, - [für älter: Mägdchen, eigtl. Vkl. von ↑ Magd ]:

1.a)Kind weiblichen Geschlechts: ein blondes, liebes [kleines] M.; sei ein braves M.!; sie hat ein M. bekommen (eine Tochter zur Welt gebracht);

*für kleine M. müssen (scherzh. verhüll.; die Toilette aufsuchen müssen);

b)junge, jüngere weibliche Person: ein hübsches, anständiges [junges] M.; ein leichtes M. (eine leichtlebige junge Frau); ein käufliches M. (verhüll.; eine Prostituierte); ein gefallenes M. (↑ fallen 1d ); ein altes, älteres, spätes M. (veraltet; eine nicht mehr junge, unverheiratete Frau).



2.(veraltend) Freundin (eines jungen Mannes): er kam mit seinem M.


3.(veraltend) Hausmädchen, Hausangestellte, Hausgehilfin: dem M. klingeln;

*M. für alles (ugs.; Person für alle anfallenden Arbeiten, Aufgaben): er, sie ist M. für alles.

Im modernen Sprachgebrauch sollte das Wort Mädchen nur noch in der Bedeutung Kind weiblichen Geschlechts verwendet werden. In den weiteren veraltenden od. veralteten Bedeutungen gilt die Bezeichnung Mädchen zunehmend als diskriminierend.

Mädchen  

(ugs.): Mädel; (österr. ugs.): Mäderl; (ugs. scherzh.): Krabbe, Kröte; (nordd.): Deern, Dirn; (nordd., oft abwertend): Göre; (bayr., österr. ugs.): Dirndl; (schweiz. mundartl.): Meitli; (veraltet): Mägdelein.

Sprachtipp:
Im modernen Sprachgebrauch sollte nur ein Kind weiblichen Geschlechts als Mädchen bezeichnet werden. Als Bezeichnung für junge Frauen oder Hausangestellte ist Mädchen veraltend und wird zuweilen als Diskriminierung empfunden.



[Mädchen]
[Mädchens, Maedchen, Maedchens]
Mädchen  

Mäd|chen, das; -s, - [für älter: Mägdchen, eigtl. Vkl. von ↑ Magd]:

1.
a)Kind weiblichen Geschlechts: ein blondes, liebes [kleines] M.; sei ein braves M.!; sie hat ein M. bekommen (eine Tochter zur Welt gebracht);

*für kleine M. müssen (scherzh. verhüll.; die Toilette aufsuchen müssen);

b)junge, jüngere weibliche Person: ein hübsches, anständiges [junges] M.; ein leichtes M. (eine leichtlebige junge Frau); ein käufliches M. (verhüll.; eine Prostituierte); ein gefallenes M. (↑ fallen 1d); ein altes, älteres, spätes M. (veraltet; eine nicht mehr junge, unverheiratete Frau).



2.(veraltend) Freundin (eines jungen Mannes): er kam mit seinem M.


3.(veraltend) Hausmädchen, Hausangestellte, Hausgehilfin: dem M. klingeln;

*M. für alles (ugs.; Person für alle anfallenden Arbeiten, Aufgaben): er, sie ist M. für alles.

Im modernen Sprachgebrauch sollte das Wort Mädchen nur noch in der Bedeutung Kind weiblichen Geschlechts verwendet werden. In den weiteren veraltenden od. veralteten Bedeutungen gilt die Bezeichnung Mädchen zunehmend als diskriminierend.

Mädchen  

n.
<n. 14> Kind weibl. Geschlechts; Jugendliche; Angestellte für Hausarbeit (Dienst~, Haus~, Zimmer~);<umg.> Freundin, Geliebte; Jungen und ~; na, altes ~! (burschikose Anrede); junges, hübsches ~; kleines ~; spätes ~ <umg.; scherzh.; veraltet> ältere od. alte Jungfer; ~ für alles Hausangestellte; <fig.; scherzh.> jmd., der alles tun muss u. auch alles kann; er kam mit seinem ~ mit seiner Freundin; [< Mägdchen (17. Jh.), Verkleinerungsform zu Magd]
['Mäd·chen]
[Mädchens]