[ - Collapse All ]
Märchen  

Mär|chen
Märchen  


1. Erzählung, Fabel, Geschichte; (geh., oft iron. od. scherzh.): Mär.

2. Ammenmärchen, Einbildung, Erfindung, Fabel, Fantasie, Lügengeschichte, Münchhaus[en]iade, Seemannsgarn, (geh.): Erdichtung, Fiktion; (ugs.): Flunkerei, Räubergeschichte; (abwertend): Hirngespinst; (ugs. abwertend): Geflunker, Schwindel.

[Märchen]
[Märchens, Maerchen, Maerchens]
Märchen  

n.
<n. 14> fantasievolle Erzählung ohne räuml. u. zeitl. Bindung, in der die Naturgesetze aufgehoben sind u. das Wunder vorherrscht; <fig.; umg.> unwahre, erfundene Geschichte; den Kindern ~ erzählen, vorlesen; erzähl mir doch keine ~! <fig.; umg.>; ich lass' mir doch von dir keine ~ erzählen! <fig.; umg.> mich kannst du nicht belügen; ein ~ aus alten Zeiten, aus 1001 Nacht; Drachen, Feen, Hexen gibt es nur im ~; es ist wie ein ~! (so wunderbar, so überraschend für mich) [Verkleinerungsbildung zu Mär]
['Mär·chen]
[Märchens]