[ - Collapse All ]
Märtyrer  

Mạ̈r|ty|rer der; -s, - <gr.-lat.>: jmd., der wegen seines Glaubens oder seiner Überzeugung Verfolgungen, körperliche Leiden, den Tod auf sich nimmt
Märtyrer  

Mạ̈r|ty|rer, der; -s, - [im 16. Jh. nach lat.-griech. Vorbild für mhd. (md.) merterēre, mhd. marterære, marterer, ahd. martirāri < kirchenlat. martyr < griech. mártyr="(Blut)zeuge]:"
a)jmd., der um des christlichen Glaubens willen Verfolgungen, schweres körperliches Leid, den Tod auf sich nimmt: die frühchristlichen M.;

b)(bildungsspr.) jmd., der sich für seine Überzeugung opfert od. Verfolgungen auf sich nimmt: jmdn. zum M. machen.
Märtyrer  

Mạ̈r|ty|rer, kath. Kirche auch Mạr|ty|rer, der; -s, - <griech.> (jmd., der wegen seines Glaubens od. seiner Überzeugung Verfolgung od. den Tod erleidet)
[Martyrer]
Märtyrer  

Mạ̈r|ty|rer, der; -s, - [im 16. Jh. nach lat.-griech. Vorbild für mhd. (md.) merterēre, mhd. marterære, marterer, ahd. martirāri < kirchenlat. martyr < griech. mártyr="(Blut)zeuge]:"
a)jmd., der um des christlichen Glaubens willen Verfolgungen, schweres körperliches Leid, den Tod auf sich nimmt: die frühchristlichen M.;

b)(bildungsspr.) jmd., der sich für seine Überzeugung opfert od. Verfolgungen auf sich nimmt: jmdn. zum M. machen.
Märtyrer  

n.
<m. 3> Christ, der für seinen Glauben den Tod erlitten hat; <allg.> jmd., der für eine Idee gestorben ist; Sy <veraltet> Blutzeuge; ;die ~ der Christenheit; ein ~ seines Glaubens, einer Idee, seiner Überzeugung [<mhd. marterer, merterer <ahd. maritari <grch. martyr „Zeuge“]
['Mär·ty·rer]
[Märtyrers, Märtyrern, Märtyrerin, Märtyrerinnen]