[ - Collapse All ]
möglich  

mög|lich <Adj.> [mhd. müg(e)lich, zu ↑ mögen ]:

1.(aufgrund der bestehenden Zusammenhänge, der bestehenden [Sach]lage o. Ä.) ausführbar, erreichbar, zu verwirklichen: die nur im Sommer mögliche Überquerung des Gebirges; morgen ist es mir besser, eher m.; so rasch, so bald wie/(seltener:) als m. (möglichst rasch, bald); jmdm. ist etw. m. (jmd. ist zu etw. in der Lage); so viel wie/(seltener:) als m.; kannst du es m. machen (ermöglichen), morgen zu kommen?; wo m. (veraltend; wenn möglich); <subst.:> das Mögliche, alles Mögliche (alle Möglichkeiten) bedenken; sein Möglichstes tun.


2.denkbar, infrage, in Betracht kommend: ein immerhin -er Fall; -e (etwaige) Zwischenfälle einkalkulieren; alle -en (die verschiedensten) Einwände; [es ist] gut, leicht, sehr wohl m., dass er kommt (vielleicht kommt er); »Glaubst du, dass er gewinnt?« - »Schon m.«; bei ihm ist alles m. (muss man mit allem rechnen); man sollte es nicht für m. halten (es ist doch unglaublich); [das ist doch] nicht m.!; <subst.:> auf dem Flohmarkt kann man alles Mögliche (ugs.; vielerlei, die unterschiedlichsten, alle nur denkbaren Dinge) kaufen.
möglich  

Mög|lich|keit; nach Möglichkeitmög|lich
- so viel wie, älter als möglich; so gut wie, älter als möglich
- wir sollten uns, wo möglich (kurz für wenn es möglich ist), selbst darum kümmern; vgl. aber womöglich
- Unmögliches möglich machenGroßschreibung der Substantivierung Mögliche (alles) getan
- sie werden alles Mögliche (viel, allerlei) versuchen
- er wird sein Möglichstes tun
möglich  


1. ausführbar, brauchbar, durchführbar, erreichbar, gangbar, machbar, praktikabel, realisierbar, umsetzbar, zu machen, zu verwirklichen; (bildungsspr.): virtuell.

2. [er]denkbar, erdenklich, etwaig, eventual, eventuell, in Betracht/infrage kommend, vielleicht, vorstellbar; (bildungsspr.): potenziell, virtuell; (bes. österr., schweiz.): allfällig.

[möglich]
[möglicher, mögliche, mögliches, möglichen, möglichem, möglicherer, möglichere, möglicheres, möglicheren, möglicherem, möglichster, möglichste, möglichstes, möglichsten, möglichstem, moeglich]
möglich  

mög|lich <Adj.> [mhd. müg(e)lich, zu ↑ mögen]:

1.(aufgrund der bestehenden Zusammenhänge, der bestehenden [Sach]lage o. Ä.) ausführbar, erreichbar, zu verwirklichen: die nur im Sommer mögliche Überquerung des Gebirges; morgen ist es mir besser, eher m.; so rasch, so bald wie/(seltener:) als m. (möglichst rasch, bald); jmdm. ist etw. m. (jmd. ist zu etw. in der Lage); so viel wie/(seltener:) als m.; kannst du es m. machen (ermöglichen), morgen zu kommen?; wo m. (veraltend; wenn möglich); <subst.:> das Mögliche, alles Mögliche (alle Möglichkeiten) bedenken; sein Möglichstes tun.


2.denkbar, infrage, in Betracht kommend: ein immerhin -er Fall; -e (etwaige) Zwischenfälle einkalkulieren; alle -en (die verschiedensten) Einwände; [es ist] gut, leicht, sehr wohl m., dass er kommt (vielleicht kommt er); »Glaubst du, dass er gewinnt?« - »Schon m.«; bei ihm ist alles m. (muss man mit allem rechnen); man sollte es nicht für m. halten (es ist doch unglaublich); [das ist doch] nicht m.!; <subst.:> auf dem Flohmarkt kann man alles Mögliche (ugs.; vielerlei, die unterschiedlichsten, alle nur denkbaren Dinge) kaufen.
möglich  

Adj. [mhd. müg(e)lich, zu mögen]: 1. (aufgrund der bestehenden Zusammenhänge, der bestehenden [Sach]lage o.Ä.) ausführbar, erreichbar, zu verwirklichen: die nur im Sommer -e Überquerung des Gebirges; jmdm. ist etw. m. (jmd. ist zu etw. in der Lage); morgen ist es mir besser, eher m.; so rasch, so bald wie/(seltener:) als m. (möglichst rasch, bald); so viel wie/(seltener:) als m.; kannst du es m. machen (ermöglichen), morgen zu kommen?; wo m. (veraltend; wenn möglich); [subst.:] das Mögliche, alles Mögliche (alle Möglichkeiten) bedenken; sein Möglichstes tun. 2. denkbar, infrage, in Betracht kommend: ein immerhin -er Fall; -e (etwaige) Zwischenfälle einkalkulieren; alle -en (die verschiedensten) Einwände; [es ist] gut, leicht, sehr wohl m., dass er kommt (vielleicht kommt er); bei ihm ist alles m. (muss man mit allem rechnen); ?Glaubst du, dass er gewinnt?? ?Schon m.?; man sollte es nicht für m. halten (es ist doch unglaublich); [das ist doch] nicht m.! (als Ausdruck der Entrüstung, des Erstaunens); [subst.:] auf dem Flohmarkt kann man alles Mögliche (ugs.; vielerlei, die unterschiedlichsten, alle nur denkbaren Dinge) kaufen.
möglich  

adj.
<Adj.>
1 so beschaffen, dass man damit rechnen kann, dass es zu machen, zu verwirklichen, erreichbar, ausführbar ist; vielleicht eintretend, annehmbar, denkbar
2 ;kannst du es ~ machen, dass …; sein: das ist alles ~!; es ist (durchaus) ~, dass …; man kann von einem Menschen nur das Mögliche verlangen
3 ;das ist gut, leicht ~
4 alles ~e/ Mögliche allerlei, die verschiedensten Dinge; <schon bisher> alles Mögliche alles, was möglich ist; wir haben wirklich alles Mögliche getan; man sollte es nicht für ~ halten; in allen ~en Farben <umg.> in vielen, in verschiedenen Farben; das ist kaum, schon, wohl ~; nicht ~! <umg.> (Ausruf des Erstaunens) das kann doch nicht sein!, wirklich?; sein möglichstes/ Möglichstes tun; wenn ~, komme ich noch heute; komm so schnell wie ~ so schnell du kannst; ich komme so bald wie ~ sobald ich kann; bring mir davon soviel wie ~ soviel du kannst; [<mhd. müg(e)lich „was geschehen kann, was sich ziemt“; zu mögen im urspr. Sinne]
['mög·lich]
[möglicher, mögliche, mögliches, möglichen, möglichem, möglicherer, möglichere, möglicheres, möglicheren, möglicherem, möglichster, möglichste, möglichstes, möglichsten, möglichstem]