[ - Collapse All ]
Mühle  

Müh|le, die; -, -n [mhd. mül(e), ahd. mulī, mulin < spätlat. molina, zu lat. molere="mahlen]:"

1.a)durch Motorkraft, Wind od. Wasser betriebene Anlage zum Zermahlen, Zerkleinern von körnigem, bröckligem Material, bes. zum Mahlen von Getreide: in die M. der Justiz (in eine langwierige, schleppende [u. aussichtslos erscheinende] juristische Angelegenheit) geraten;

b)Haushaltsgerät zum Zermahlen von Kaffee, Gewürzen o. Ä.



2.Haus mit einer Mühle (1 a) : eine idyllisch gelegene M.


3.a)<o. Pl.; o. Art.> Brettspiel für zwei Personen, die je 9 Spielsteine auf ein mit Punkten versehenes Liniensystem setzen u. dabei versuchen, eine Mühle (3 b) zu bilden; Mühlespiel: M. spielen;

b)Figur aus drei nebeneinanderliegenden Spielsteinen beim Mühlespiel, durch die dem Gegner Spielsteine weggenommen werden können: die M. öffnen, schließen.



4.(ugs., oft abwertend) [altes] motorisiertes Fahr- od. Flugzeug.
Mühle  

Müh|le, die; -, -n
Mühle  

Müh|le, die; -, -n [mhd. mül(e), ahd. mulī, mulin < spätlat. molina, zu lat. molere="mahlen]:"

1.
a)durch Motorkraft, Wind od. Wasser betriebene Anlage zum Zermahlen, Zerkleinern von körnigem, bröckligem Material, bes. zum Mahlen von Getreide: in die M. der Justiz (in eine langwierige, schleppende [u. aussichtslos erscheinende] juristische Angelegenheit) geraten;

b)Haushaltsgerät zum Zermahlen von Kaffee, Gewürzen o. Ä.



2.Haus mit einer Mühle (1 a): eine idyllisch gelegene M.


3.
a)<o. Pl.; o. Art.> Brettspiel für zwei Personen, die je 9 Spielsteine auf ein mit Punkten versehenes Liniensystem setzen u. dabei versuchen, eine Mühle (3 b) zu bilden; Mühlespiel: M. spielen;

b)Figur aus drei nebeneinanderliegenden Spielsteinen beim Mühlespiel, durch die dem Gegner Spielsteine weggenommen werden können: die M. öffnen, schließen.



4.(ugs., oft abwertend) [altes] motorisiertes Fahr- od. Flugzeug.
Mühle  

n.
<f. 19> Gerät od. Anlage (durch Wasser, Wind, Hand od. Elektrizität betrieben) zum Zermahlen von Getreide, Kaffee, Papier u.a. (Getreide~, Kaffee~, Papier~, Pfeffer~, Wasser~, Wind~); Brettspiel für zwei Personen mit je 9 Steinen auf einem Liniensystem, mit denen man versucht, „Mühlen“ (Figuren aus drei nebeneinander liegenden Steinen) zu bilden, wobei man dem Gegner jedes Mal einen Stein wegnehmen darf, wenn dies gelingt; Sy Mühlespiel; Gottes ~n mahlen langsam <Sprichw.> Gottes Wirken erkennt der Mensch erst spät; ~ spielen; das ist Wasser auf seine ~ <fig.> das unterstützt seine Meinung; [<ahd. muli(n), engl. mill <spätlat. molina „durch Wasserkraft betriebene Mühle“]
['Müh·le]
[Mühlen]