[ - Collapse All ]
mümmeln  

mụ̈m|meln <sw. V.; hat> [lautm.] (landsch. fam.):

1.a) mit kleinen, meist schnelleren Bewegungen über eine längere Zeit kauen: ein Stück Brot, an einem Apfel m.;

b)(bes. von Hasen) [mit den Vorderzähnen] mit schnellen Bewegungen fressen, Nahrung zerkleinern: der Hase mümmelt im Gras.



2.2mummeln (2) .
mümmeln  

mụ̈m|meln (fressen [vom Hasen, Kaninchen]); ich mümm[e]le
mümmeln  

mụ̈m|meln <sw. V.; hat> [lautm.] (landsch. fam.):

1.
a) mit kleinen, meist schnelleren Bewegungen über eine längere Zeit kauen: ein Stück Brot, an einem Apfel m.;

b)(bes. von Hasen) [mit den Vorderzähnen] mit schnellen Bewegungen fressen, Nahrung zerkleinern: der Hase mümmelt im Gras.



2.2mummeln (2).
mümmeln  

[sw. V.; hat] [lautm.] (landsch. fam.): 1. a) mit kleinen, meist schnelleren Bewegungen über eine längere Zeit kauen: ein Stück Brot, an einem Apfel m.; b) (bes. von Hasen) [mit den Vorderzähnen] mit schnellen Bewegungen fressen, Nahrung zerkleinern: der Hase mümmelt im Gras. 2. 2mummeln (2).
mümmeln  

v.
<V.i.; hat> äsen (von Hasen u. Kaninchen);<umg.> mit Ausdauer u. mit kurzen, raschen Bewegungen kauen
['müm·meln]
[mümmle, mümmele, mümmelst, mümmelt, mümmeln, mümmelte, mümmeltest, mümmelten, mümmeltet, gemümmelt, mümmelnd]