[ - Collapse All ]
mündig  

mụ̈n|dig <Adj.> [mhd. mündec, zu 2↑ Mund ]:
a)nach Erreichung eines bestimmten Alters gesetzlich zur Vornahme von Rechtshandlungen berechtigt: mit 18 Jahren m. werden;

*jmdn. m. sprechen (für mündig erklären);

b)als erwachsener Mensch zu eigenem Urteil, selbstständiger Entscheidung befähigt: der -e Bürger.
mündig  

erwachsen; (veraltend): großjährig; (Rechtsspr.): volljährig; (Rechtsspr. veraltet): majorenn.
[mündig]
[mündiger, mündige, mündiges, mündigen, mündigem, mündigerer, mündigere, mündigeres, mündigeren, mündigerem, mündigster, mündigste, mündigstes, mündigsten, mündigstem, muendig]
mündig  

mụ̈n|dig <Adj.> [mhd. mündec, zu 2↑ Mund]:
a)nach Erreichung eines bestimmten Alters gesetzlich zur Vornahme von Rechtshandlungen berechtigt: mit 18 Jahren m. werden;

*jmdn. m. sprechen (für mündig erklären);

b)als erwachsener Mensch zu eigenem Urteil, selbstständiger Entscheidung befähigt: der -e Bürger.
mündig  

Adj. [mhd. mündec, zu 2Mund]: a) nach Erreichung eines bestimmten Alters gesetzlich zur Vornahme von Rechtshandlungen berechtigt: mit 18 Jahren m. werden; *jmdn. m. sprechen (für mündig erklären); b) als erwachsener Mensch zu eigenem Urteil, selbstständiger Entscheidung befähigt: der -e Bürger.
mündig  

adj.
<Adj.> das erforderl. Alter für bestimmte Rechtshandlungen erreicht habend; Sy volljährig, majorenn; Ggs minderjährig; (noch nicht) ~ sein; mit 18, 21 Jahren ~ werden; jmdn. (vorzeitig) für ~ erklären [<mhd. mündec; Munt]
['mün·dig]
[mündiger, mündige, mündiges, mündigen, mündigem, mündigerer, mündigere, mündigeres, mündigeren, mündigerem, mündigster, mündigste, mündigstes, mündigsten, mündigstem]