[ - Collapse All ]
Münze  

Mụ̈n|ze, die; -, -n [mhd. münze, ahd. muniʒʒa < lat. moneta="Münzstätte;" Münze]:

1.aus Metall hergestelltes, scheibenförmiges Geldstück von bestimmtem Gewicht u. Feingehalt u. mit beidseitigem Gepräge: eine alte M.; ausländische -n; eine M. aus Gold; -n prägen, sammeln; neue -n in Umlauf setzen; -n einziehen, aus dem Verkehr ziehen; eine M. werfen (eine Münze hochwerfen, um die Entscheidung zwischen zwei Möglichkeiten davon abhängig zu machen, welche Seite nach oben zu liegen kommt);

*klingende M. (geh.; bares Geld; Geld, aus dem man Nutzen od. Gewinn ziehen kann): eine Idee in klingende M. umsetzen; etw. für bare M. nehmen (an der Ernsthaftigkeit von jmds. Äußerung törichterweise nicht zweifeln); jmdm. etw. in/mit gleicher M. heimzahlen (jmdm. etw. auf die gleiche üble Art vergelten).


2. Münzstätte.
Münze  

Mụ̈n|ze, die; -, -n (Geldstück; Geldprägestätte)
Münze  

Geldstück, Hartgeld, Kleingeld; (ugs.): Groschen.
[Münze]
[Münzen, Muenze]
Münze  

Mụ̈n|ze, die; -, -n [mhd. münze, ahd. muniʒʒa < lat. moneta="Münzstätte;" Münze]:

1.aus Metall hergestelltes, scheibenförmiges Geldstück von bestimmtem Gewicht u. Feingehalt u. mit beidseitigem Gepräge: eine alte M.; ausländische -n; eine M. aus Gold; -n prägen, sammeln; neue -n in Umlauf setzen; -n einziehen, aus dem Verkehr ziehen; eine M. werfen (eine Münze hochwerfen, um die Entscheidung zwischen zwei Möglichkeiten davon abhängig zu machen, welche Seite nach oben zu liegen kommt);

*klingende M. (geh.; bares Geld; Geld, aus dem man Nutzen od. Gewinn ziehen kann): eine Idee in klingende M. umsetzen; etw. für bare M. nehmen (an der Ernsthaftigkeit von jmds. Äußerung törichterweise nicht zweifeln); jmdm. etw. in/mit gleicher M. heimzahlen (jmdm. etw. auf die gleiche üble Art vergelten).


2. Münzstätte.
Münze  

n.
<f. 19> mit Bild- u. Schriftprägung versehenes Metallgeldstück, dessen Gewicht u. Zusammensetzung genau festgelegt sind <Gold~, Kupfer~; Scheide~, Silber~, Gedenk~>; Münzstätte, Münzanstalt; ~en prägen, schlagen, fälschen, sammeln; klingende ~ Münzen, Hartgeld; etwas für bare ~ nehmen <fig.> blind glauben; in klingender ~ bezahlen bar bezahlen; jmdm. etwas (eine Bosheit o.Ä.) mit gleicher ~ heimzahlen <fig.> mit Gleichem vergelten; [<ahd. munizza << *munita> <lat. moneta „gemünztes Geld“; nach der röm. Münzstätte im Tempel der altröm. Göttin Juno Moneta, Moneten]
['Mün·ze]
[Münzen]