[ - Collapse All ]
Mütze  

Mụ̈t|ze, die; -, -n [spätmhd. mutze, mütze, mhd. almuʒ, armuʒ < mlat. almutium, almutia="Umhang" um Schultern und Kopf des Geistlichen, H. u.]: in verschiedenen Formen gefertigte, überwiegend aus weichem Material bestehende Kopfbedeckung mit od. ohne Schirm: eine schicke M.; die M. aufsetzen; eine M. tragen; zum Gruß die M. ziehen;

*eine M. voll Schlaf (ugs.; ein wenig Schlaf, ein Schläfchen); etwas/eins auf die M. bekommen/kriegen (ugs.; ↑ Deckel (3) ).
Mütze  

Mụ̈t|ze, die; -, -n
Mütze  

Hut, Kappe, Käppi, Kopfbedeckung; (südd., österr.): Haube; (salopp): Deckel.
[Mütze]
[Mützen, Muetze, Muetzen]
Mütze  

Mụ̈t|ze, die; -, -n [spätmhd. mutze, mütze, mhd. almuʒ, armuʒ < mlat. almutium, almutia="Umhang" um Schultern und Kopf des Geistlichen, H. u.]: in verschiedenen Formen gefertigte, überwiegend aus weichem Material bestehende Kopfbedeckung mit od. ohne Schirm: eine schicke M.; die M. aufsetzen; eine M. tragen; zum Gruß die M. ziehen;

*eine M. voll Schlaf (ugs.; ein wenig Schlaf, ein Schläfchen); etwas/eins auf die M. bekommen/kriegen (ugs.; ↑ Deckel (3)).
Mütze  

n.
<f. 19> Kopfbedeckung (aus weichem Stoff od. gestrickt) ohne Krempe, mit od. ohne Schirm (Basken~, Zipfel~); wärmende Bedeckung in Form einer Mütze für Kannen, Haube (Kaffee~, Tee~);<köln.> Narrenkappe; die ~ aufsetzen, abnehmen [<spätmhd. mutze, mütze <mhd. almuz, armuz „Kopfbedeckung“, urspr. „Chorkappe der Geistlichen“ <mlat. almutium, almutia, armutra „Umhang um Schulter u. Kopf der Geistlichen“]
['Müt·ze]
[Mützen]