[ - Collapse All ]
maßregeln  

maß|re|geln <sw. V.; hat>: jmdm. eine offizielle Rüge erteilen, ihn durch bestimmte Maßnahmen bestrafen: man maßregelte ihn, hat sie wegen ihrer Versäumnisse gemaßregelt.
maßregeln  

eine Rüge/einen Verweis erteilen, rügen, tadeln, zurechtweisen; (bildungsspr.): disziplinieren; (ugs.): die Hammelbeine lang ziehen, die Leviten lesen, einen Rüffel geben/verpassen, eine Zigarre verpassen, eins auf den Deckel geben, in den Senkel stellen, Mores lehren, rüffeln, zusammenstauchen; (salopp): den Marsch blasen, einen Anschiss verpassen, [he]runterputzen; (Rechtsspr.): abmahnen.
[maßregeln]
maßregeln  

maß|re|geln <sw. V.; hat>: jmdm. eine offizielle Rüge erteilen, ihn durch bestimmte Maßnahmen bestrafen: man maßregelte ihn, hat sie wegen ihrer Versäumnisse gemaßregelt.
maßregeln  

[sw. V.; hat]: jmdm. eine offizielle Rüge erteilen, ihn durch bestimmte Maßnahmen bestrafen: man maßregelte ihn, hat sie wegen ihrer Versäumnisse gemaßregelt.
maßregeln  

v.
<V.t.; hat gemaßregelt> tadeln, zurechtweisen, durch bestimmte Handlungen strafen, z.B. Versetzung bei Beamten; ein gemaßregelter Beamter
['maß·re·geln]
[maßregle, maßregele, maßregelst, maßregelt, maßregeln, maßregelte, maßregeltest, maßregelten, maßregeltet, gemaßregelt, maßregelnd]