[ - Collapse All ]
madigmachen  

ma|dig|ma|chen <sw. V.; hat> (ugs.):
a) schlechtmachen, herabsetzen: von Anfang an machten die Kollegen sie madig;

b)jmdm. etw. verleiden: sie hat mir den Film madiggemacht;

c)<m. + sich> sich unbeliebt machen.
madigmachen  

a) abqualifizieren, herabsetzen, heruntersetzen, nichts Gutes lassen an; (ugs.): heruntermachen, niedermachen, schlechtmachen; (ugs. abwertend): miesmachen; (südd., österr. ugs.): ausrichten.

b) schwarzmalen, unken, verderben, vergällen, verleiden; (ugs.): vergraulen, vermiesen.

[madigmachen]
madigmachen  

ma|dig|ma|chen <sw. V.; hat> (ugs.):
a) schlechtmachen, herabsetzen: von Anfang an machten die Kollegen sie madig;

b)jmdm. etw. verleiden: sie hat mir den Film madiggemacht;

c)<m. + sich> sich unbeliebt machen.