[ - Collapse All ]
mager  

ma|ger <Adj.> [mhd. mager, ahd. magar, verw. z. B. mit lat. macer = dünn, mager]:

1.wenig Fleisch u. Fett am Körper, an den Knochen habend; dünn: ein -es Schwein; -e Arme; zu m. sein.


2.kaum Fett enthaltend, fettarm: -er Schinken; m. (ugs.; magere Kost) essen.


3.a)nicht üppig, nicht ertragreich: -e Wiesen, Felder; der Boden ist m.; die Ausbeute war m.;

b)arm, dürftig, karg; im Ertrag o. Ä. nicht üppig, nicht wirklich ausreichend: -e Jahre; sie lebt von einer -en Rente; ein -es Programm.



4.(Druckw. Jargon) (von gedruckten Buchstaben) nicht fett (3) : magere Schrift; ein Wort m. drucken.
mager  

ma|ger
mager  


1. abgemagert, abgezehrt, dünn, dürr, eingefallen, hager, knochig, schmächtig, spindeldürr, spitz; (ugs.): bloß/nur noch Haut und Knochen, ein Strich [in der Landschaft], ein wandelndes Gerippe, knochendürr, vom Fleisch gefallen; (österr. ugs.): zaundürr; (fam.): klapprig; (emotional übertreibend): das reinste/nur noch ein Skelett; (ugs. emotional): klapperdürr; (ugs. scherzh.): wie ein Hering, eine [richtige] Bohnenstange; (schweiz. emotional): brandmager; (bes. nordd.): spack, spillerig; (landsch.): schroh; (landsch. emotional): rappeldürr.

2. fettarm, fettfrei, kalorienarm, kaum/kein Fett enthaltend, leicht, light.

3. a) ertragsarm, karg, nicht ertragreich, nicht fruchtbar, unergiebig, unfruchtbar.

b) arm, ärmlich, bescheiden, dürftig, karg, kärglich, knapp, kümmerlich, nicht ausreichend, nicht üppig, spärlich; (geh.): schmal.

[mager]
[magerer, magere, mageres, mageren, magerem, magererer, magerere, magereres, magereren, magererem, magerster, magerste, magerstes, magersten, magerstem]
mager  

ma|ger <Adj.> [mhd. mager, ahd. magar, verw. z. B. mit lat. macer = dünn, mager]:

1.wenig Fleisch u. Fett am Körper, an den Knochen habend; dünn: ein -es Schwein; -e Arme; zu m. sein.


2.kaum Fett enthaltend, fettarm: -er Schinken; m. (ugs.; magere Kost) essen.


3.
a)nicht üppig, nicht ertragreich: -e Wiesen, Felder; der Boden ist m.; die Ausbeute war m.;

b)arm, dürftig, karg; im Ertrag o. Ä. nicht üppig, nicht wirklich ausreichend: -e Jahre; sie lebt von einer -en Rente; ein -es Programm.



4.(Druckw. Jargon) (von gedruckten Buchstaben) nicht fett (3): magere Schrift; ein Wort m. drucken.
mager  

Adj. [mhd. mager, ahd. magar, verw. z.B. mit lat. macer= dünn, mager]: 1. wenig Fleisch u. Fett am Körper, an den Knochen habend; dünn: ein -es Schwein; -e Arme; zu m. sein. 2. kaum Fett enthaltend, fettarm: -er Schinken; m. (ugs.; magere Kost) essen. 3. a) nicht üppig, nicht ertragreich: -e Wiesen, Felder; der Boden ist m.; Ü die Ausbeute war m.; b) arm, dürftig, karg; im Ertrag o. Ä. nicht üppig, nicht wirklich ausreichend: -e Jahre; sie lebt von einer -en Rente; ein -es Programm; ein -er Bericht. 4. (Druckw. Jargon) (von gedruckten Buchstaben) nicht fett (3): -e Schrift; ein Wort m. drucken.
mager  

adj.
<Adj.> dünn, abgemagert, knochig (Person, Gesicht, Glieder); arm an Fett (Fleisch); dürftig, kärglich (Ernte, Mahlzeit); unfruchtbar (Boden) [<ahd. magar; zu idg. *mak-; *mək- „lang, dünn“]
['ma·ger]
[magerer, magere, mageres, mageren, magerem, magererer, magerere, magereres, magereren, magererem, magerster, magerste, magerstes, magersten, magerstem]