[ - Collapse All ]
Magister  

Ma|gịs|ter der; -s, - <lat.; »Meister«>:

1.a)in einigen Hochschulfächern verliehener akademischer Grad, gleichwertig mit einem Diplom;

b)(hist.) zum Unterricht an Universitäten berechtigender akademischer Grad.



2.(veraltet, noch scherzh.) Lehrer
Magister  

Ma|gịs|ter, der; -s, - [lat. magister = Leiter; Lehrer, zu: magis = mehr, in höherem Grade, Adv. von: magnus, ↑ Magnat ]:

1.a)kurz für ↑ Magister Artium : den M. machen, haben;

b)(österr.) in einigen Hochschulfächern verliehener, einem Diplom gleichwertiger Grad (Abk.: Mag.);

c)(früher) zum Lehren an Universitäten berechtigender akademischer Grad.



2.a)Inhaber des Grades eines Magisters; (1 a);

b) (österr.) jmd., der ein Pharmaziestudium abgeschlossen hat, Apotheker.



3.(veraltet, noch scherzh. od. abwertend) Lehrer, Schulmeister.
Magister  

Ma|gịs|terder; -s, -<lat., »Meister«>(akadem. Grad; veraltet für Lehrer; Abk. [bei Titeln] Mag.)
- Magịster/Magịstra Ạrtium (akadem. Grad; Abk. M. A., z. B.: Claudia Meier M. A.; österr. Mag. art.)
- Magister/Magistra der Architektur (österr., Abk. Mag. arch.)
- Magister/Magistra des Industrial Design (österr., Abk. Mag. des. ind.)
- Magister/Magistra der Künste (österr., Abk. Mag. art.)
- Magister/Magistra der Naturwissenschaften (österr., Abk. Mag. rer. nat.)
- Magister/Magistra der Pharmazie (österr., Abk. Mag. pharm.)
- Magister/Magistra der Philosophie (österr., Abk. Mag. phil.)
- Magister/Magistra der Philosophie der Theologischen Fakultät (österr., Abk. Mag. phil. fac. theol.)
- Magister/Magistra des Rechts der Wirtschaft (österr., Abk. Mag. iur. rer. oec.)
- Magister/Magistra der Rechtswissenschaften (österr., Abk. Mag. iur.)
- Magister/Magistra der Sozial- und Wirtschaftswissenschaften (österr., Abk. Mag. rer. soc. oec.)
- Magister/Magistra der Theologie (österr., Abk. Mag. theol.)
- Magister/Magistra der Tierheilkunde (österr., Abk. Mag. med. vet.)
Magister  

Ma|gịs|ter, der; -s, - [lat. magister = Leiter; Lehrer, zu: magis = mehr, in höherem Grade, Adv. von: magnus, ↑ Magnat]:

1.
a)kurz für ↑ Magister Artium: den M. machen, haben;

b)(österr.) in einigen Hochschulfächern verliehener, einem Diplom gleichwertiger Grad (Abk.: Mag.);

c)(früher) zum Lehren an Universitäten berechtigender akademischer Grad.



2.
a)Inhaber des Grades eines Magisters; (1 a)

b) (österr.) jmd., der ein Pharmaziestudium abgeschlossen hat, Apotheker.



3.(veraltet, noch scherzh. od. abwertend) Lehrer, Schulmeister.
Magister  

n.
Ma'gis·ter <m. 3; Abk.: M., Mag.> unterster akadem. Grad u. Titel; <in angelsächs. Ländern; Abk.: M.> akadem. Grad nach dem Bakkalaureus; ~ artium <Österr.: BRD seit etwa 1960; Abk.: M.A.> unterster, von einer philosoph. Fakultät verliehener akadem. Grad u. Titel; ~ pharmaciae <Österr.; Abk.: Mag. pharm.> ~ der Pharmazie; ~ philosophiae <Österr.; Abk.: Mag. phil.>: ~ der Philosophie; ~ rerum naturalium <Österr.; Abk.: Mag. rer.nat.>: ~ der Naturwissenschaften; ~ theologiae <Österr.; Abk.: Mag. theol.>: ~ der Theologie; <veraltet, noch umg.; scherzh.> Lehrer, Schulmeister; ~ der freien Künste [lat. „Meister, Lehrmeister, Lehrer“]
[Ma'gi·ster,]