[ - Collapse All ]
Majestätsverbrechen  

Ma|jes|täts|ver|bre|chen, das (Rechtsspr. veraltet): Verbrechen, das sich gegen den Kaiser od. König u. das Reich richtet.
Majestätsverbrechen  

Ma|jes|täts|ver|bre|chen, das (Rechtsspr. veraltet): Verbrechen, das sich gegen den Kaiser od. König u. das Reich richtet.
Majestätsverbrechen  

n.
Ma·jes'täts·ver·bre·chen <n. 14> den (durch die Person des Kaisers od. Königs vertretenen) Staat gefährdendes Verbrechen, Hochverrat, Landesverrat; <fig.> Verbrechen, auf das hohe Strafe steht; großes Verbrechen
[Ma·je'stäts·ver·bre·chen,]
[Majestätsverbrechens]